Neuer Frauensport: Pokern?!

Ganz schön spannend: Österreichische Ex-Miss schaffte es bei der World Serie of Poker in Las Vegas weiter als die meisten Männer.

„Frauen werden beim Pokern von männlichen Gegner oft unterschätzt“, sagt Tanja Duhovich. Die ehemalige Miss Austria hat – auf einem Ticket von Sponsor www.everestpoker.com – an der diesjährigen World Series of Poker teilgenommen. Das weltweit größte und wichtigste Poker-Event ist in der vergangenen Woche in Las Vegas über die Bühne gegangen.

Tanja Duhovich schaffte es – als einziger weiblicher Teilnehmer aus Österreich – zunächst unter die 3000 Besten und beim Turnier in Platz Vegas schließlich auf den 410. Platz. „Männer sind cooler, wenn es ums Bluffen geht“, analysiert die Wienerin. „Dafür sind die so genannten Herren der Schöpfung dann umso überraschter, wenn man mit ihnen beim Pokern mithalten kann.“

Dass Pokern bei Frauen generell im Trend liegt, zeigen aktuelle Untersuchungen, die www.everestpoker.com am Rande der Word Series in Las Vegas präsentiert hat. Weltweit liegt der Frauenanteil unter den Online-Pokerspielern bereits bei 33 Prozent.

Der Frust über ihr Ausscheiden hat sich bei Ex-Miss Duhovich übrigens in Grenzen gehalten. Tags darauf stieg ein Charity-Turnier – und die Österreicherin stand schon wieder in der ersten Reihe. Diesmal allerdings als Reporterin von Puls4, die mit Promis wie Ben Affleck, Matt Damon und Mike Tyson über ihre Poker-Kenntnisse plauderte. Und da gab’s natürlich nur ein Thema: Pokern . . .

Pocerface Tanja Duhovich
© Everest Poker
Ben Affleck in Action

 

Aktuell