Neue Lokale in Wien, die du kennen musst: Herbst 2018

Eine neue Tanzbar, feinste Mehlspeisen und ein neuer Anstrich für das alte "Drechsler" Café. In den letzten Wochen hat sich in der Wiener Gastro-Szene wieder einiges getan. Wir zeigen, welche Lokalneuheiten du jetzt kennen musst.

Drechsler Wienzeile (oder: Ramasuri 2.0)

Zugegeben, das "Café Drechsler" ist nicht neu - und trotzdem hat es in den letzten Monaten einiges an Tumult im Traditionslokal gegeben. Nachdem sich der langjährige Pächter Manfred Stallmajer im März verabschiedete, übernahm im Mai der "Weinschenke"-Besitzer das Lokal. Das neue Konzept, Königsberger Klöpse inklusive, kam beim Publikum offenbar weniger gut an (haben wir bereits hier vermutet), weswegen es nun erneut einen Wechsel gab. Seit kurzem führt "Ramasuri"-Chef Gabriel-Raffael Alaev das Lokal (jetzt unter dem Namen "Drechsler Wienzeile") und setzt dabei auf sein (bisher) erfolgreiches Konzept, das man aus dem "Ramasuri" aus der Praterstraße (1020 Wien) kennt. Kulinarisch gibt es von Früh bis (sehr) spät (langes Frühstück bis 15 Uhr und Essen bis fast Mitternacht) Gerichte wie Ramasuri’s Backhendl (13,50 €) oder Mini-Leberkässemmerl (2 Stk. 6,20 €), morgens darf natürlich das gepflegte Avoacado-Brot mit porchiertem Ei nicht fehlen.

Nun bleibt nur noch abzuwarten, ob man mit dem neuen Konzept genug alte und neue Gäste im Traditionslokal begeistern kann.

Info

Linke Wienzeile 22, 1060 Wien
Montag-Samstag 08-24 Uhr
Sonntag 09-24 Uhr

Kleinod's Prunkstück

Das beliebte "Kleinod" aus der Singerstraße ist um gleich zwei Standorte reicher. Das neue Pop-Up-Lokal "Prunkstück- Das große Vorspiel" ist Vorläufer einer Tanzbar, die ab Ende 2019 in Betrieb gehen soll. Im sprichwörtlichen Vorgeschmack auf das zukünftige "Prunkstück" wird mittwochs bis samstags von 17:00–24:00 Uhr über die Wintermonate serviert. Danach schließt die Baustellen Pop Up Bar ihre Türen endgültig, um danach die notwendigen Renovierungsmaßnahmen für das 130 m2 große Tanzlokal fortzusetzen.

Des weiteren kann man ab sofort im Kleinod Cocktail Salon (Wien 15)B2B-Angebote und Programme, beispielsweise für Team Building Events oder Incentives für Unternehmen buchen.

Info

"Das große Vorspiel"
Bäckerstraße 4, 1010 Wien
Mittwoch bis Samstag 17:00–24:00 Uhr

Kleinod "Cocktail Salon"
Kürnbergergasse 1, 1150 Wien
Kursbuchungen sind ab sofort möglich. Kapazität von ca. 15 bis 40 Teilnehmer.

Viola Wien

Wer von den hervorragenden Mehlspeisen im Joseph Brot oder Rien nicht genug bekommen hat, sollte jetzt gut aufpassen. Viola Bachmayr-Heyda, die ehemals in den genannten Lokalen für die köstlichen Patisserien verantwortlich war, hat nun ihr eigenes Lokal im achten Bezirk. Dort gibt es neben Neuinterpretationen klassischer Torten-Lieblinge, jetzt auch Samstags-Brunch von 10 bis 14 Uhr mit üppigem Buffet mit Käse&Schinken, Bio-Ei, Focaccia und selbstgemachtem Violi Granoli.

Info

Strozzigasse 42, 1080 Wien
Montag-Freitag 7.30–20.00 || SA 9.00–18.00
SO und Feiertage geschlossen

One of One 101 - Martin Hos Gesamtkunstwerk

Noch sind wir uns nicht ganz sicher, wie genau wir das Gastro-Kunst-Fashion-Konzept von Tausendsassa Martin Ho ("Dots", "Ivy's Pho House", "VIE i PEE ,vi: ai 'pi:", etc.) genau benennen sollen, aber so viel ist sicher: Der österreichische Szene-Gastronom hat sich (mal wieder) ein Denkmal geschaffen, an dem man so leicht nicht vorbeikommt.

Teil des Megaprojekts sind 2 Restaurants, "MR. WOW – Chinesisch-Koreanisches Fine Dining" und "TETATE – Mexikanisches Streetfood", außerdem die neue Gin-Bar " Chin Chin – The Dry Martini Bar" (inkl. Haus-Gin von Ho persönlich), in die die Gäste anschließend mit vollem Magen rollen können.

Außerdem erwartet die BesucherInnen des Multi-Concept-Projekts in der Wiener Sailerstätte die neu umgesiedelte, 200m2 große HO Gallery mit zeitgenössischen KünstlerInnen, eine Lounge (inkl. Steinway Piano) und der Mode-Shop "peng!" von Roman Globan, mit Einzel- und Vintagestücken, der ehemals in der "Burggasse 24" angesiedelt war.

Info

Seilerstätte 16, 1010 Wien
täglich ab 12 Uhr geöffnet

Han am Stadtpark

Gute Asiaten kann es in Wien sowieso nie genug geben, vor allem dann nicht, wenn sie so authentisch gute Küche haben wie im "Han". Das stylishe Restaurant bietet "koreanisches Soul Food" und setzt dabei auf alt bekanntes wie Kimchi und Bulgogi, aber auch unbekannte Speisen wie Zzige (koreanische Suppe im Tontopf) oder Bokkum (koreanisches Schweine-Bauchfleisch). Seit Anfang Oktober läuft die "Soft Opening"-Phase, die komplette Speisekarte gibt es dann ab der offiziellen Eröffnung.

Info

Am Heumarkt 9/3, 1030 Wien
MO – SA: 11:30 – 15:00 Uhr und 18:00 – 23:00 Uhr
Mittagsmenü MO-FR 11:30-14:30

NoKiTCHEN Deli

Ein Deli, das von Bali inspiriert ist und auch so aussieht - da kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Tut es auch nicht. Das "NoKiTCHEN Deli" sieht nicht nur supercute aus, sondern bietet auch leistbares und gesundes Essen für einen gepflegten Lunch an. Wer dann noch einen Extra-Zuckerkick braucht, wird ebenfalls bei Kaffee, Kuchen und Keksen fündig.

Info

Walcherstrasse 6/1, 1020 Wien
MO-FR 11:00 - 15:00

Café Zweisam

Einsam ist man am Wiener Praterstern sowieso eher selten und im neuen Lokal von Fabios-Barchef Jan Pavel sowieso nicht. Der hat sich im zweiten Bezirk nun mit dem "Café Zweisam" selbstständig gemacht, in dem vom Frühstück über kleine Lunch-Gerichte zu Mittag, Kaffee und Kuchen am Nachmittag und bis zu Drinks und Cocktails (demnächst) am Abend alles, angeboten wird, was das Gastro-Herz begehrt.

Das schöne am Konzept: Alles, was hier bestellt werden kann, ist nicht nur bio sondern echt regional aus einem Umkreis von maximal 100 Kilometern. Da kann man sich ohne schlechtes Gewissen den Bauch vollhauen.

Info

Kleine Stadtgutgasse 10/1, 1020 Wien
DI-SA: 8 – 23 Uhr, SO & Feiertag : 9 – 16 Uhr

 

Aktuell