Neue App bietet Frauen Sicherheit, beim allein Nachhause gehen

Die App Viola Walk Home gibt Frauen ein besseres Gefühl, damit diese keine Angst am Heimweg haben müssen.

Neue App bietet Frauen Sicherheit, beim Allein nachhause gehen

Wenn ihr kein cis Mann seid, dann kennt ihr vielleicht die Angst davor, nachts nach Hause zu gehen. Ihr wählt die beleuchteten, belebten Straßen, auch wenn es einen Umweg bedeutet. Ihr hört keine Musik, um Gefahren kommen zu hören. Ihr vereinbart mit Freund*innen, dass ihr euch meldet, wenn ihr sicher daheim angekommen seid. Ihr habt den Schlüssel bereits in der Hand, während ihr in die Straße einbiegt, um ja keine Zeit an der Tür zu verlieren.

App-Begleitung

Über diese Mechanismen denken viele Frauen nicht mal nach. Sie passieren automatisch, weil sie schon lange gelernt wurden. Ein Account auf Instagram nimmt sich jetzt dieser Angst an. Der Account Viola Walk Home bietet Menschen an, sie auf ihrem Heimweg per Videocall zu belgeiten.

Entspanntes Telefonat

Dafür sendet man einfach eine Privatnachricht an den Account und sollte dabei folgende Punkte inkludieren: Die Sprache, die Stadt, in der man sich befindet, die geplante Route und der gewünschte Zeitpunkt des Gesprächs. Freiwillige Mitarbeiter*innen teilen sich die Anrufwünsche auf und kontaktiert einen dann und telefoniert mit einem, bis man zuhause ist.

16 Sprachen

Die Gründer*innen der App erklären, dass die Idee wegen der steigenden Belästigung an Frauen am Heimweg, kam. Das ist besonders im Sommer ein Problem, vor dem viele Frauen Angst haben. Der Service wird in insgesamt 16 Sprachen angeboten: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch, Bosnisch, Serbisch, Kroatisch, Bulgarisch, Griechisch, Hindu, Urdu, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch und Türkisch.

Ehrenamtliche Mitarbeit möglich

Wer sich Ehrenamtlich engagieren möchte und auch Frauen auf ihrem Heimweg begleiten möchte, kann sich per Mail melden und Hilfe anbieten. Die Adresse ist violawalkhomedeu@gmail.com. Freiwillige bekommen sogar noch ein kurzes Training, um auf gewisse Situationen angemessen reagieren zu können. Die App wurde in Italien entwickelt und ist inzwischen international tätig.

Der Gründerin ist es wichtig zu betonen, dass diese aber keinen Ersatz für einen Anruf bei der Polizei bietet, wenn wirklich etwas passiert!

 

Aktuell