Need for Sweets

Die süße Szene in Wien ist wieder ein Stückchen größer geworden. Ob glitzerndes Streuseldekor, außergewöhnliche Keksausstecher oder bunte Muffinförmchen – bei Need for Sweets können sich Backfans mit den wichtigsten Accessoires versorgen. Wir haben Inhaberin Sonja Weinhold zum Interview gebeten.

Sie beschäftigen sich schon seit fast acht Jahren mit Motivtorten, Zuckerblumen & Co. Was fasziniert Sie besonders an dieser süßen Welt?
Für mich war das Gestalten von Motivtorten, Modellierungen und Zuckerblumen immer ein Ausgleich neben meinem stressigen Job als Flugbegleiterin. Es fasziniert mich vor allem was man aus wenigen Zutaten und ein bisschen Geschick und Kreativität mit seinen eigenen Händen zaubern kann.
Ich war schon immer eher auf der kreativen Seite zu Hause, habe eine HBLA für Kunstgewerbe besucht. Nach wenigen Selbstversuchen zu Hause habe ich mich im Netz schlau gemacht und war sozusagen infiziert vom "Tortenvirus". Es gibt unendliche Gestaltungsmöglichkeiten, der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt und man kann anderen Menschen eine unglaubliche Freude bereiten. Man schenkt ja nicht nur Süßes, sondern auch seine Zeit, die man benötigt um die süßen Kunstwerke herzustellen. Oft werden die Zuckerblumen oder Modellierungen dann auch aufgehoben, weil sie fast zu schade sind um sie aufzuessen.

Suesses Wien Need for Sweets

Wann und wie entstand die Idee, mit "Need for Sweets" einen eigenen Shop zu eröffnen?
Die Idee mich selbstständig zu machen, schwirrte eigentlich schon Jahre in meinem Kopf herum. Gerne hätte ich auch den Konditor gemacht, was aber mit damals fast 40 Jahren und einer kleinen Tochter nicht so leicht umzusetzen war und ist. Das ist noch ein zweiter großer Traum, der sich vielleicht irgendwann realisieren lässt.
Ich fand es immer schon schade, dass man viele Produkte, Zutaten, Werkzeuge nur im Ausland und/oder über Internetshops beziehen konnte mit hohen Versandkosten. Man kann die Dinge nicht in die Hand nehmen und hat oft keine oder wenig Erklärung für dessen Handhabung bekommen. Dadurch wuchs die Idee einen kleinen Shop zu eröffnen, um allen Interessierten und denen die es noch werden wollen, die Welt der Motivtorten, Cakepops, Cupcakes und Co. näher zu bringen. Ich möchte einfach meine Erfahrungen weiter geben, beraten und zeigen was möglich ist. Da hat sich der 40. Geburtstag letztes Jahr einfach angeboten, es war eine "Jetzt oder Nie" Entscheidung, die ich mit der Unterstützung meiner Familie gefällt habe.

Worauf achten Sie bei den Produkten, die Sie im Shop verkaufen?
Ich habe fast ausschließlich Produkte im Shop, die ich selbst seit Jahren verwende und die ich für gut befinde. Es ist wichtig, dass gerade Werkzeug gut in der Hand liegt und einfach zu verwenden ist. Ich bin auch ständig auf der Suche nach Neuigkeiten, innovativen Produkten, Zutaten, die die Verarbeitung leichter machen. Sollte ein neues Produkt nicht meinen hohen Qualitätsansprüchen (egal ob geschmacklich oder von der Verarbeitung her) genügen, fliegt es unweigerlich aus dem Sortiment. Dabei sind mir die Erfahrungen, die auch meine Kunden damit machen, sehr wichtig. Ich achte auch darauf, auf die Produktwünsche meiner Kunden einzugehen, schreibe mir alles auf und erfülle diese dann auch nach Möglichkeit. Das ist zwar nicht immer möglich, aber ich gebe mein Bestes und suche auch nach Alternativen wo es nicht anders geht.

Weiter geht´s auf Seite 2!

Suesses Wien Need for Sweets
Need for Sweets
Maxingstraße 4a
1130 Wien

Welche Artikel sind besonders gefragt?
Vor allem Rollfondant ist sehr gefragt, Lebensmittelfarben, aber auch Fertigdekor wie Zuckerblumen. Auch Cakepops erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und die Nachfrage nach Zubehör wächst stetig. Ausgefallene Keksausstecher sind ein Renner genauso wie schöne Muffin- oder Cupcakebackförmchen.

InlineBild (e3c2fa0)

Gibt es Fragen von Kunden, die besonders oft auftauchen?
Eine der häufigst gestellten Fragen ist die Verarbeitung von Rollfondant und wie man damit einen Torte eindeckt oder kleine Figuren modelliert. Aber auch nach Kursen und Workshops wird sehr oft gefragt, und ich freue mich, diese seit kurzer Zeit anbieten zu können. Die Kurse finden hier im Geschäft statt und sind für kleine Gruppen von 3-5 Teilnehmern gedacht. Immer wieder kommen aber auch potenzielle Kunden, die überhaupt noch nie mit dieser süßen Welt in Berührung gekommen sind und sich neugierig und völlig fasziniert umsehen und von mir beraten lassen.

Welche Bilanz ziehen Sie nach den ersten Monaten?
Ich ziehe eine sehr positive Bilanz seit der Eröffnung am 2. Jänner 2013. Der Shop wird sehr gut angenommen und es spricht sich langsam aber sicher herum, dass es in Hietzing jetzt ein Spezialgeschäft zum Thema kreatives Backen und Dekorieren gibt. Es macht mir unheimlich viel Freude ausführlich zu beraten und bei Tortenprojekten mit Rat und Tat zu helfen. Ich habe schon einige Stammkunden, die regelmäßig kommen, und dann auch Fotos ihrer gelungen Werke präsentieren. Meine Kunden wissen auch, dass man mich fast jederzeit erreichen kann (per Telefon, Mail oder Facebook), wenn sie Hilfe benötigen oder einen speziellen Produktwunsch haben.
Der Trend geht wieder zum Selbermachen, selbstgemachtes Schenken und seinen Lieben eine Freude bereiten. Mit den Motivtorten stecken wir hier in Österreich noch ein bisschen in den Kinderschuhen (gerade in England gibt es eine lange Tradition), aber das Interesse daran ist riesig und erfreut sich auch bei uns immer größerer Beliebtheit.

GoogleMap (8744ee34)

 

Aktuell