Nachtlärm

Abgefahren! 130 km/h Schlafgeschwindigkeit benötigt Schreikind Tim um endlich einzuschlafen. Zu dumm nur, dass das Auto samt Baby-Inhalt geklaut wird. Wenn Martin Suter seine Protagonisten auf einen schrägen Roadtrip schickt, muss man das Volant festhalten. Hinterm Lenkrad: Georg Friedrich & Alexandra Maria Lara.

Kann BITTE, BITTE jemand dieses Ding abstellen? Das Babyfon bestimmt seit Monaten das Liebesleben von Livia (Alexandra Maria Lara) und Marco (Sebastian Blomberg). Besser gesagt das Gebrüll von Baby Tim, das via Babyfon auch in die intimsten Momente des überlasteten Paares dringt. Wenn erst einmal die eigene Privatsphäre auf ein Minimum im Flüsterton reduziert ist, liegen die Nerven blank.

Sex, Schlaf, ein klitzekleines Bisschen Entspannung- Fehlanzeige. 130 Stundenkilometern und ein bequemer Baby-Autositz auf der Rückbank des schäbigen Familien-Golfs sind nötig um den plärrenden Balg sanft in dem Schlaf zu wiegen. Erst auf diesen trostlosen Nachtfahrten um Zürich können die übermüdeten Eltern sich endlich ungestört streiten oder einander gegenseitig alles an den Kopf werfen, was sich in den anstrengenden Monaten seit Tims Geburt so angesammelt hat.

Ein kurzer Halt bei einer Raststätte ändert das Leben der Kleinfamilie nachhaltig: Während Livia kurz auf die Toilette verschwindet und sich Marco frustriert ein Päckchen Zigaretten kauft, bleibt der Golf für einen Moment unbeaufsichtigt.

Just in dieser Sekunde wird das schäbige Vehikel von einem durchgeknallten Gangsterpärchen (Georg Friedrich und Carol Schuler) gestohlen. "Bonnie & Clyde" sind leider von sich selbst SO berauscht, dass ihnen NICHT auffällt, dass sich auf dem Rücksitz dieses Wagens sitzt ein blinder Passagier befindet. Und der möchte eben um jeden Preis unterhalten werden. Ansonsten ist er bereit auch seine unfreiwilligen Entführer in den Schrei-Wahnsinn zu treiben.

Die entsetzten Eltern nehmen kopflos die Verfolgung der Gangster auf. Dummerweise ebenfalls gesetzeswidrig im geklauten Mercedes eines Bankräubers ....

Wer die Bücher von Martin Suter kennt, weiß, dass in der lieblichen Schweiz kein Stein auf dem anderen steht. Wirklich gruslige Menschen trällern in Suters Fantasie Schweizer Schlagerlieder und Mörder können Windeln wechseln. So auch in Nachtlärm: Carol Schuler als barbusiger Amy Winehouse-Verschnitt mit Herz, Georg Friedrich als Wiener Strizzi mit Windelerfahrung, Alexandra Maria Lara als kampfbreites Muttertier mit Tränensäcken und Sebastian Blomberg als gebeutelter Erzeuger auf Nikotinentzug. Na, Gute Nacht!!!
 

Aktuell