Nach Zensur eines Schwarzen Curvy-Models: Instagram ändert Richtlinien für Nacktheit

Instagram löschte mehrfach Fotos des Models Nyome Nicholas-Williams. Nach Rassismus-Vorwürfen lockert die Plattform nun ihre Vorgaben.

Nyome Nicholas-Williams

Vor einigen Monaten kritisierte Plus Size-Model Nyome Nicholas-Williams, dass ihr Bild, auf dem sie ihre Brüste mit den Armen verdeckt, mehrfach von Instagram gelöscht wurde - während man ähnliche Fotos weißer, schlanker Frauen tolerierte. Da die Löschung in der Hochphase der Black Lives Matter-Bewegung stattfand, sorgte sie für besonders viel Unverständnis. Tausende User*innen solidarisierten sich mit dem Model unter dem Hashtag #IWantToSeeNyome. Das hatte Auswirkungen: Die Plattform kündigte nun an, ihre Richtlinien anzupassen.

Problematischer Algorithmus

Der angebliche Grund für die Entfernung des Posts: Nacktheit oder sexuelle Aktivität. Das wollte Nicholas-Williams nicht einfach hinnehmen. Sie warf der Plattform vor, Schwarze Menschen, Plus-Size-User*innen und weitere marginalisierte Communitys zu diskriminieren und deren Beiträge zu löschen. "Millionen von Bildern von sehr nackten, dünnen, weißen Frauen finden sich täglich auf Instagram. Aber eine dicke Schwarze Frau, die ihren Körper feiert, ist verboten? Das war für mich schockierend. Ich hatte das Gefühl, zum Schweigen gebracht worden zu sein", erklärt Nyome Nicholas-Williams gegenüber dem Observer.

Erst vor kurzem machte die Löschung eines Postings der Komikerin Celeste Barber Schlagzeilen (wir berichteten): Sie hatte ein Nacktfoto des ehemaligen Victoria’s Secret Models Candice Swanepoel nachgestellt, jedoch wurde nur ihr Bild von Instagram zensiert. Instagrams problematischer Algorithmus geriet dadurch erneut in die Kritik. Die Fatshaming- und Rassismusvorwürfe wurden immer lauter.

Protestaktion mit Erfolg

Nicholas-Williams drohte nach wiederholter Entfernung ihres Bildes durch Instagram, ihren Account zu löschen, worauf Follower*innen die Hashtag-Kampagne #IWantToSeeNyome ins Leben riefen, unter dem sie Bilder von Nicholas-Williams oder von sich selbst teilten.

Die Protestaktion zeigte Wirkung. Ab Ende Oktober ändert Instagram offiziell seine Bestimmungen gegen Nacktheit. "Es kann noch einige Zeit dauern, bis sichergestellt ist, dass wir diese Updates korrekt durchsetzen, aber wir sind entschlossen, dies richtig zu machen", zitiert der Kuriereine Instagram-Sprecherin. Diese gab zudem zu, dass die Bilder von Nicholas-Williams fälschlicherweise entfernt wurden. Künftig werde zwischen dem Halten von Brüsten mit den eigenen Händen und pornografisch anmutendem "Brustgrapschen" unterschieden. Nicholas-Williams zeigt sich auf ihrem Account sehr erfreut über die Anpassungen: "WIR HABEN ES GESCHAFFT", postete sie auf ihrer Seite. "Diese Änderung ermöglicht, Selbstdarstellung und Kunst von pornografischen Inhalten zu unterscheiden".

Für Nyome Nicholas-Williams ist der Kampf jedoch noch lange nicht vorbei: "Es gibt noch viel zu tun, da Schwarze Plus-Size-Frauen in vielerlei Hinsicht zensiert werden und weiße Frauen noch immer versuchen, sie für ihre Kampagnen auszubeuten. Es gibt ein riesiges rassistisches Ungleichgewicht im Algorithmus, der nach wie vor weiße Körper promotet", schreibt das Model auf Instagram.

 

Aktuell