Na endlich! Der erste rein weibliche Weltraumspaziergang steht kurz bevor

Weltall

Es wurde aber auch Zeit: Diese Woche findet endlich der erste rein weibliche NASA-Außeneinsatz statt. Wahrscheinlich erinnert ihr euch: Bereits vor einigen Monaten sollten die US-Astronautinnen Anne McClain und Christina Koch an Bord der ISS (International Space Station) zum historischen Außeneinsatz aufbrechen. Letztendlich scheiterte die Mission an einem peinlichen Detail: Es war nur ein Raumanzug in Größe M verfügbar (Seriously?).

Astronautinnen sollen ausgefallenen Stromregler tauschen

Der historische Weltraumeinsatz wurde nun sogar vorgezogen: Bereits diesen Donnerstag oder Freitag sollen die beiden Astronautinnen Christina Koch und Jessica Meir aus den USA die ISS verlassen, um einen Stromregler zu ersetzen, der am Wochenende kaputtgegangen war, teilt die Raumfahrtbehörde NASA mit. Der kaputte Stromregler soll die Sicherheit und den üblichen Ablauf auf der ISS nicht gefährden. Weitere Einsätze für diese Woche seien bis auf weiteres vertagt.

Ein historisches Ereignis

Einen Weltraumspaziergang mit zwei Frauen hat es bisher noch nie gegeben. Es ist aber nicht der erste Außeneinsatz einer Frau: Schon 1984 stieg die Russin Swetlana Sawizkaja als erste Frau im Weltall aus, den Rekord für die meisten Einsätze im luftleeren Raum hält Peggy Whitson mit ganzen zehn Einsätzen. Im Moment befinden sich sechs Astronaut*innen an Bord der ISS, darunter die beiden Astronautinnen Koch und Meir. Generell ist meist nur eine Frau an Bord.

Raumanzug-Fail

Eigentlich hätte ja schon diesen März der historische erste reine Frauen-Außeneinsatz stattfinden sollen, weil man aber nur einen passenden Raumanzug zur Verfügung hatte, musste die Mission kurzfristig abgesagt werden. Die Raumfahrtbehörde NASA erntete dafür (verstnändlicherweise) eine Menge Spott. Die momentan noch verwendeten Anzüge wurden bereits vor rund 40 Jahren entwickelt. Nun stellte die NASA ein ganz neues Modell: Der neue Raumanzug kommt in einer Einheitsgröße und lässt sich an die jeweilige Person anpassen. Bislang wurden Raumanzüge in verschiedenen Größen hergestellt.

 

Aktuell