Mythos Deodorant

Sind Deos wirklich schädlich? Sollten wir lieber darauf verzichten? Unser Deodorant-Produkttest hat die Gemüter erhitzt. Wir danken unseren Userinnen für ihr Feedback und haben uns mit den häufigsten Fragen an die Dermatologin Frau Dr. Sibylle Wichlas gewandt.

Viele Deos enthalten Aluminiumchlorid. Kann dieser Bestandteil Krebs auslösen?
Zu diesem Thema gibt es zahlreiche Studien, die einen Zusammenhang zwischen Deos und Krebsarten untersucht haben und es konnte kein Zusammenhang festgestellt werden.
In der Kulturschale gibt es jedoch Hinweise auf eine Krebsentstehung, d.h. es kann letztendlich nicht mit 100%iger Sicherheit ausgeschlossen werden und ein sehr kleines Restrisiko bleibt bestehen. Bei jedem Raucher und jedem, der sich der Sonne aussetzt, besteht ein vielfach höheres Gesundheitsrisiko als bei der Anwendung von Deos.

Stimmt es, dass Antitranspirants Brust- bzw. Achselhöhlenkrebs verursachen können?
Nach Auffassung der Kosmetikkommission des Bundesinstituts für Risikoforschung besteht kein Risiko durch eine Aluminiumaufnahme aus kosmetischen Mitteln und Deodorants.
Weiters ergaben Studien, dass es keine wissenschaftlichen Nachweise für eine krebserregende Wirkung von Aluminiumchlorid in Deos und ein erhöhtes Auftreten von Krebs gibt.

Ist die tägliche Anwendung schädlich? Sollte man den Achselhöhlen mal eine Pause gönnen?
Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Aus medizinischer Sicht ist eine Pause jedoch nicht nötig.

Sind Ihnen andere gesundheitsschädliche Aspekte in Bezug auf eine Deo-Anwendung bekannt?
Ja, Aluminiumchlorid kann irritativ wirken und durch den direkten Hautkontakt eine Dermatitis auslösen. Bei empfindlicher Haut sind Deos ohne Aluminiumchlorid besser verträglich, aber auch weniger wirksam.

Botox soll bei übermäßiger Schweißbildung helfen. Ist diese Methode empfehlenswert?
Für Patienten mit axillärer Hyperhidrose stellt diese Therapie eine wirksame und in dieser Indikation auch zugelassene Alternative dar, welche die Lebensqualität der Betroffenen dramatisch verbessert.

Dr. Sibylle Wichlas ist Expertin für Dermatologie und Venerologie.

Woman & Health
Laurenzerberg 2
1010 Wien
 

Aktuell