Mutter macht Kim's Nacktselfie nach

Eine australische Mum-Bloggerin rekreierte Kim Kardashians Nacktselfie - ihre Bildunterschrift müsst ihr gelesen haben.

Die australische Mum-Bloggerin Constance Hall hat sich von Kim Kardashian inspirieren lassen, und ihr eigenes Nacktselfie mit schwarzen Balken gemacht. Sie schreibt den Mutterblog "Queen of Constance". In der Bildunterschrift zu ihrem Nacktselfie schreibt Constance nicht nur über positive Körperbilder, sondern verteidigt auch Kim Kardashian vehement. Ihr Foto hatte ja eine kleine Debatte darüber ausgelöst, wie sich Frauen darstellen und ob Kim Frauen auf ihre Sexualität reduziert. Wir finden, Kim hat jedes Recht dazu, sich nackt zu fotografieren und sollte deswegen niemals Schlampe genannt werden.

"Kim und ich habe haben ähnliche Kurven... sie wurde als zu dick, zu dünn, zu fake, zu alles bezeichnet. Sie lebt davon, so auszusehen, und sehen wir den Tatsachen in die Augen: Es ist ziemlich schwierig mit einem Spiegel um Kanyes Aufmerksamkeit zu buhlen. Aber Frauen, die auf Instagram wie Kim aussehen, sind nicht der Feind. Zu glauben, das wäre die einzige Definition von "sexy" ist der Feind. Es gibt unendlich viele Variationen darin, sexy zu sein - wir mögen nicht alle so ein glamouröses Badezimmer haben, aber wir haben alle unseren eigenen Sexappeal." [...]

Ein von constanceandtribe (@mrsconstancehall) gepostetes Foto am