Mutter: "Ein Kaiserschnitt ist nicht der einfache Weg!"

Eine Mutter ärgert sich über Menschen, die ihr sagen, ein Kaiserschnitt wäre der einfache Weg, Kinder zu kriegen - und postete Fotos von ihren Narben. Mit starken Worten.

Eine Mutter aus Missouri baut gerade einige Vorteile rund um Kaiserschnitt-Mamas ab. Anfang August brachte Raye Lee ihren Sohn Roxas mittels Kaiserschnitt zur Welt - fünf Tage später postete sie Fotos ihrer Narbe auf Facebook. In den Beitrag inkludiert sie eine starke Botschaft über die Art, wie Leute über Kaiserschnitt-Mamas reden. Und warum sie das ärgert.

Lee fängt ihren Beitrag mit einer typischen Reaktion von Leuten auf ihren Kaiserschnitt an: "Oh, ein Kaiserschnitt? Also hast du nicht wirklich ein Kind auf die Welt gebracht. Es muss schön sein, den einfachen Weg zu wählen."

Die frischgebackene Mutter hatte darauf eine perfekt sarkastische Antwort: "Ah, ja. Mein Notfall-Kaiserschnitt war wirklich wahnsinnig angenehm", schreibt sie. "Es war so bequem, 38 Stunden lang in den Wehen zu liegen, bevor mein Kind Atemnot bekam und jede Wehe seinen Herzschlag stoppte. Das war überhaupt kein Schock für mich."

"Das Schmerzhafteste, was ich je erlebt habe"


Die Mutter setzt fort: "Der Kaiserschnitt hatte überhaupt nichts damit zu tun, dass ich ihn wollte, sondern damit, dass ich meinem Kind das Leben retten wollte." Ein Kaiserschnitt sei nämlich alles andere als eine angenehme Angelegenheit - weil immerhin ein Arzt deine Bauchhöhle öffnet und ein Baby hinausholt. Auch die Zeit nach dem Kaiserschnitt - mit zerrissenen und entstellten Muskeln - sei kein Picknick.

"Es war das Schmerzhafteste, was ich je in meinem Leben erlebt habe. Ich gehöre jetzt zum Klub von knallharten Mamas mit einer Narbe, die beweist, dass ein Baby aus mir herausgeschnitten wurde."

Ihr Post wurde tausendfach gelikt und geteilt. Später ergänzte sie, dass sie nie gedacht hätte, dass ihr persönlicher Grant so viele Menschen erreichen würde. "Ich bin so glücklich darüber, dass Menschen das Bewusstsein verbreiten, dass nicht alle Mamas auf natürlichem Weg gebären können."

 

Aktuell