Mut im Journalismus

Die Internationale Stiftung für Frauen in den Medien (IWMF) ruft zu Nominierungen für die 25. "Mut im Journalismus"-Preise im Jahr 2014 auf. Die Gewinnerinnen werden bei Zeremonien in New York am 22. Oktober und in Los Angeles am 29. Oktober ausgezeichnet.

Die Internationale Stiftung für Frauen in den Medien (IWMF) sucht alljährlich Journalistinnen, die sich durch außergewöhnliche Tapferkeit in der Berichterstattung auszeichnen. Zum 25. Mal wird in diesem Jahr der "Mut im Journalismus"-Preis verliehen: Geehrt werden Artikeln, die unter gefährlichen Bedingungen recherchiert und geschrieben wurden, um die Wahrheit aufzudecken.

Außerdem sollen Pionierinnen geehrt werden, die Frauen weltweit eine Stimme geben. Die Preisträgerinnen fürs Lebenswerk waren und sind ein Vorbild für spätere Generationen und zeigen, dass es möglich ist, durch Information etwas zu bewegen.

Die IWMF, die 1990 gegründet wurde und sich weltweit für die Stärkung von Journalistinnen einsetzt, hat außerdem einen Notfall-Fond eingerichtet. Dieser soll Preisträgerinnen und anderen Journalistinnen Hilfestellung in dringenden Situationen bieten, von medizinischer Hilfe bis hin zu Not-Umsiedlungen. Darüber hinaus wurden eine kostenlose Rechtsberatung für Asylanträge eingerichtet, sowie temporäre Unterkünfte und finanzielle Unterstützung organisiert. Außerdem organisiert IWMF Programme, die Journalistinnen durch Ausbildung, Betreuung und Netzwerk befähigen, in Führungsposition in der Nachrichtenindustrie aufzusteigen.

Nominierungsvoraussetzungen und -kriterien, sowie das Online-Nominierungsformular finden Sie auf iwmf.org/nomination
Nominierungen für die 2014 Preise müssen spätestens am 14. Februar 2014 eingereicht werden.

Weitere Updates via #IWMFcourage auf Twitter (@IWMF) und auf Facebook.
 

Aktuell