Musiktipp: The Lumineers

Noch sitzt es (auf der Wartebank), das Folk-Band-Trio aus Denver, das als Top-Newcomer 2013 gehandelt wird: The Lumineers. Wenn ihr gleichnamiges Debütalbum (ab 10. November) weltweit die Charts so hinaufklettert wie in den USA, werden die drei aber vor Freude hüpfen - so wie die Besucher ihrer Gigs ... Gleich zum Reinhören

„Hast du schon von The Lumineers gehört? Und sie live gesehen?", wurde in den vergangenen Monaten in Folk-Fan-Kreisen aufgeregt geraunt. Und weil immer öfter von dem Trio aus Denver geschwärmt wurde, waren seine US-Konzerte letztens stets ausverkauft.

Mit ihrem fröhlichen Folk-Rock, der an die hervorragenden britischen Mumford & Sons erinnert, treffen die drei erfolgreich den Nerv der Zeit. Und das kann man nicht nur an ihrer Chartplatzierung sehen (ihre Ohrwurm-Single Hey Ho erreichte Platz 1 in den amerikanischen Alternative-und Rock-Charts). Das Trio sieht den Grund dafür auch darin, dass viele vom kühlen Techno und Co langsam genug gehört haben. „Es scheint, dass es eine Sehnsucht nach wärmerer, bodenständiger Musik gibt", sagt Sänger Wesley „Wes" Schultz.

Und die bieten Wes, Jeremiah Fraites und Neyla Pekarek, die zu Mandoline, Klavier, Cello, Schlagzeug, Percussion-Instrumenten und Gitarren greifen. Das Publikum dankt es ihnen, hüpft und klatscht bei ihren stampfenden Rhythmen mit. „Manchmal scheint es, als wäre das für manche ein Novum, auf der Bühne Menschen zu sehen, die tatsächlich Instrumente spielen, anstatt Turntables zu bedienen. Hey, da ist Platz für unsere Art von Musik, mehr Platz, als wir dachten!"


Gleich zum Reinhören...

Im November touren The Lumineers in Deutschland, Termine für Österreich sind in Planung.
 

Aktuell