Modetrend bauchfrei

Seit einiger Zeit blitzen ziemlich verläßlich die Bäuche auf den Laufstegen. Alles unterhalb des Nabels bleibt dabei allerdings verborgen. Das ist praktisch, weil so nur ein Teil der problembehafteten Körpermitte zu sehen ist.

Tatort: Die Modewochen in Sidney und in São Paulo. Tatzeit: April 2014. Was da passiert ist? Wieder einmal wurde am Stoff gespart - und zwar nicht nur unten rum, sondern vor allem in der Körpermitte oberhalb des Nabels.

Zugegebenermaßen ist das seit einiger Zeit nichts Besonderes mehr. Die Modemagazine kauen das neue "Bauchfrei", das sich als "Midriff" einen Namen gemacht hat, schon seit gut drei Jahren durch. Warum das Ende der Fahnenstange noch immer nicht in Sicht ist? Wahrscheinlich, weil hier Sexyness mit Tragbarkeit gekreuzt wird. Die gute Nachricht ist nämlich: Um das Bäuchlein auf diese Art und Weise ins Rampenlicht zu rücken, braucht es kein elendes Schwitzen im Fitnessstudio, denn meist liegt nur ein schmaler Schlitz zwischen hochgeschnittenem Bund und Bustieroberteil. Und um den Hautstreif besonders in Szene zu setzen, werden jetzt Muster- oder Materialzwillinge übergestreift.

Colcci - Sao Paulo Fashion Week Summer 2014/2015


Ein Hoch auf die Vierziger!

Eine Neuerfindung sind diese textilen Duos, getrennt nur durch einen schmalen Streifen Haut, aber keineswegs. Schon in den Vierzigern war der dezent freigelegte Bauch der Hit, die Schauspielerin Lana Turner zum Beispiel verdrehte John Garfield 1946 im Film Im Netz der Leidenschaften in einem knappen hellen Zweiteiler den Kopf.

Zurück in die Neunziger!

Seither kehrte der sichtbare Streifen Haut immer wieder zurück. Das wohl prominenteste Beispiel, wenn es um die Bauchfreiheit und deren Bebilderung im Pop geht: Britney Spears turnte sich Ende der Neunziger im Video zu ... Baby One More Time als frühreifes Früchtchen im knapper Schuluniform in die öffentliche Wahrnehmung. Damals allerdings wurde der Bauchnabel im Gegensatz zu 2014 an die frische Luft gelassen.

Und Britney? Die ist ihrer Devise, den Nabel zu zeigen, bis heute treu geblieben. Auf Twitter postete sie unlängstUrlaubsbilder - im Bikini. Wenn das mal kein Statement ist.

 

Aktuell