Mode = Uniform = Mode?

Die Ausstellung "Lost Army" von Moonspoon Saloon im MuseumsQuartier erkundet bis 17. Juli das Ausdrucksuniversum der Uniform.

Bei Fashionevents hat man bisweilen den Eindruck, dass Mode eine recht uniforme Angelegenheit ist. Das Heer der Fashionistas trägt entweder schwarz - oder behängt sich mit den angesagtesten Accessoires der Saison. Was in beiden Fällen ein erstaunlich homogenes Erscheinungsbild ergibt.

Umgekehrt fließen immer wieder Elemente aus der Welt der Uniform in die Mode ein. Auch das dänische Kunstkollektiv Moonspoon Saloon beschäftigt sich mit der äußeren Erscheinungsform der Kriegsführung in längst vergangenen Zeiten. Was das jetzt eigentlich genau bedeutet und wie das alles überhaupt aussieht, zeigt die Ausstellung "Lost Army", die bis 17. Juli bei gegenalltag im quartier21/MuseumsQuartier zu sehen ist.


Vernissage am Mittwoch, 10.6., um 19 Uhr im Rahmen des 9festival for fashion&photography.

 

Aktuell