Mit Düften wohnen

"Den kann ich gut riechen". Was man bislang nur über Personen sagte, könnte man auch über den Sofabereich oder den Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden sagen. Vorausgesetzt man versteht die Kunst, mit Düften die Wohnatmosphäre positiv zu beeinflussen. Anregungen hierfür gibt Clare Nolan in ihrem Buch.

Ätherische Öle, Duftkerzen, Potpourris, Raumsprays, Dufthölzer, Riedgrassstäbchen und Duftkissen: Die Liste an Mitteln, mit denen man die Wohnung in verschiedene Düfte hüllen kann, ist lang. Noch länger ist die Liste an Düften und ihre Einsatzmöglichkeiten. Hierzu zählen beispielweise:

  • Frische Gerüche: Zitronen und Kiefernadeln, unter Umständen mit Minze oder Grapefruit erweitert, sorgen für den Frischekick in der Nase. Geeignet sind sie sowohl für die Küche als auch für das Bad.
  • Belebende Gerüche: Lavendel wirkt in kleinen Mengen beruhigend, in größeren jedoch anregend. Stimulierend und sogar konzentrationsfördernd wirken Rosmarin und Eukalyptus. Diese Düfte kann man daher getrost im Arbeitszimmer einsetzen.
  • Entspannende Gerüche: Süßer Vanilleduft ist beruhigend sowie sinnlich, was ihn im Schlaf- und Wohnzimmer besonders angenehm macht. Noch stimmungsvoller wird es, wenn es nach Weihrauch oder Myrrhe riecht, denn dies sorgt für intime, heimelige Stimmung. In die Kategorie der warmen Düfte fällt auch der Geruch von Bienenwachs, den man getrost auch im Essbereich verbreiten kann.

Einfach dufte

Beim Einsatz von Düften gilt: Weniger ist mehr! Die Intensität des Duftes muss auf die Raumgröße abgestimmt sein, ansonsten hat man schnell die Nase voll - im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn dies geschehen ist, sollte man eine Duftpause einlegen und der Nase eine Pause gönnen.


Buchtipp

Wohnräume als Lebensräume, in denen man sich richtig Zuhause fühlt? Praktische Anregungen für die Umsetzung dieses Wohlfühl-Projekts gibt Clare Nolan in Mein Wohnbuch (Callwey). Im Vordergrund steht das Auffinden von Einrichtungsmöglichkeiten, die dem individuellen Wohnstil entsprechen.


Das Buch gliedert sich in zwei Teile: Der erste widmet sich den Grundlagen des Interieur-Designs von der Farb- bis zur Möbel und Dekorationswahl. Im zweiten Abschnitt wird jeder Wohnbereich eingehend erörtert. Garniert ist das Ganze mit praktischen Informationen zu Wohnaccessoires wie beispielsweise der Fadendichte von Bettwäsche oder Do-it-yourself-Anleitungen, unter anderem für Duftkerzen aber auch Blumenarrangements.

Mein Wohnbuch von Clare Nolan ist ein interessanter Begleiter, der jede Menge Denkanstöße und Tipps für alle bietet, die ihre grundlegende Wohnsituation auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner anpassen wollen ohne dabei jedem Wohntrend nachzulaufen.

Clare Nolan: Mein Wohnbuch.1001 Ideen für ein persönliches Zuhause
Callwey € 30,80.-

Über die Autorin:
Clare Nolan ist Lifestyle-Redakteurin der Sonntagsausgabe des YOU Magazins. Sie arbeitet seit 15 Jahren als Redakteurin und Stylistin für Interieur-Zeitschriften. Während dieser Zeit hat sie nicht nur ihr eigenes Haus renoviert, sondern auch Projekte für Kunden aus dem privaten und gewerblichen Bereich realisiert.
 

Aktuell