Mit diesen 3 Tipps haben Sie weniger Stress im Alltag

Drei Tipps, trotz Stress die langen To-Do-Listen zu erledigen, endlich wieder Zeit für sich zu finden und gleichzeitig neue Ziele zu definieren.

Die Woche hat wieder angefangen, das Arbeitspensum türmt sich wieder: Der Stress ist wieder groß. Drei Tipps, trotz Stress die eigene Agenda zu verfolgen:

1: Ziele schriftlich notieren

Um die eigenen Ziele nicht aus dem Blick zu verlieren, sollte man sie hin und wieder aufschreiben. Was habe ich eigentlich im Job vor? Und was ist mir wichtig? Indem Beschäftigte sich Notizen machen, nehmen sie es wieder aktiver in die Hand, ihr Leben zu gestalten. Einmal im Vierteljahr ziehen sie dann am besten Bilanz: Sieht mein Leben so aus, wie ich mir das vorgenommen habe? Habe ich die Ziele noch im Blick?

2: Am Abend den Tag reflektieren

Es braucht nicht länger, als fünf Minuten am Abend, um den Tag zu reflektieren. Was habe ich heute gemacht? Habe ich die Prioritäten richtig gesetzt? Wer trotz eines hektischen Alltags seine Ziele verfolgen will, muss Schwerpunkte setzen und diese immer wieder überprüfen. Gut ist auch, morgens mit der Aufgabe anzufangen, die am wichtigsten ist, um sie möglichst bald erledigt zu haben.

3: Sein eigener Anwalt sein

Wer seine Ziele verfolgt, wird am Ende nicht alle Ansprüche zufriedenstellen können, die andere an einen haben. Wichtig ist deshalb, immer wieder zu fragen: Kann ich das auch noch übernehmen? Es gehört deshalb auch dazu, andere mit einem Nein möglicherweise einmal vor den Kopf zu stoßen und Anwalt der eigenen Sache zu sein. Wenn jemand an einen herantritt mit einem Wunsch, hilft oft ein einfacher Trick: Sich Bedenkzeit erbitten. Viele sagen im ersten Moment spontan ja. Häufig ist es besser, kurz abzuwarten, den eigenen Terminkalender zu checken und dann zu entscheiden.

 

Aktuell