Mit dem Fahrrad gegen Krebs

Was passiert, wenn sich ein Ex-Basketballer, ein Kommunikationsprofi und eine Multimedia-Expertin zusammenschließen? Sie entscheiden 1.800 km quer durch Europa zu radeln, um ein Zeichen gegen Krebs zu setzen. Die Ride4Life Tour 2014 startet am 22. Mai in Graz und endet am 5. Juni in Ibiza. Und Sie können virtuell dabei sein!

Nach Pink Ribbon und Red Ribbon soll nun der Petrol Ribbon das Bewusstsein der Menschen auf die Frauengesundheit lenken. Denn dieser richtet sich gegen Unterleibskrebs bei Frauen, also Eierstock-, Gebärmutterhals-, Gebärmutterkörper- und Schamlippenkrebs. Weltweit sind davon jährlich mehr als 1,5 Millionen Frauen betroffen. Die Initiative wurde vom Oberösterreicher Dr. Lukas Hefler gegründet, dem Leiter des Tumorzentrums im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz.

Bewegung zur Gesunderhaltung.

Und eben diese Initiative setzt nun ein Zeichen, um Frauen zu mehr Sport und gesünderer Bewegung zu bringen: Die Ride4LifeTour. Diese führt Ex-Basketballer und Gynäkologe Rene Laky, sowie Ernährungswissenschafter sowie Ernährungs- und Kommunikationsprofi Mario Szvetits und Multimedia Expertin Monika Stakeliunaite mit dem Rad von Graz nach Ibiza. Täglich werden die drei Infos zu ihrer Tour vom 22. Mai bis 5. Juni auf Facebook veröffentlichen und dabei von Prominenten angefeuert werden. Die Follower können aktiv bei verschiedenen Übungen teilnehmen und gewinnen.

Ride4Life - das Team

Sinn der Aktion ist es Frauen zu einem gesünderen Lebensstil anzuhalten. Denn jede dritte Krebserkrankung steht in Zusammenhang mit ungesunder Ernährung und Bewegungsmangel. Weltweit führen diese jedes Jahr zu mehr als 3,2 Millionen Todesfälle. Dabei würden drei Mal 30 Minuten pro Woche ausreichen, um eine wesentliche Verbesserung zu erreichen.

 

Aktuell