Meryl Streep begeistert New Yorker Theater als Donald Trump

Laut der Schauspielikone soll es aber bei dieser einen Darstellung von Trump bleiben.

Meryl Streep begeisterte mit einem Auftritt als Donald Trump ein New Yorker Theater und löste damit auch viele euphorische Netz-Reaktionen aus. Mit künstlichem Bauch, Haartolle und seinem typisch orangenem Gesicht stellte sie den US-Präsidentschaftskandidaten dar, und sang gemeinsam Mit Kollegin Chrsitine Branski als Hillary Clinton das Lied "Brush Up Your Shakespeare" aus dem Musical "Kiss Me, Kate". Dabei veränderte Streep bestimmte Textzeilen und imitierte Trumps Gesten und Ticks. Selbst beim Singen imitierte die Schauspielerin den provozierenden Politiker noch wahnsinnig authentisch.

Streep setzt sich im US-Präsidentschaftswahlkampf öffentlich für die Kandidaten Hillary Clinton ein, die seit heute morgen für die demokratische Partei nominiert ist.

Der Auftritt war Teil einer Benefizfeier und eines Shakespear-Tributs im PUblic Theater im New Yorker Central Park. Die Performance war sogar für die Organisatoren eine Überraschung: "Wir wussten nur, dass Ms. Streep Trump imitieren wollte", zitiert die New York Times einen der Organisatoren. "Es war alles ihre Idee", erzählte Oskar Eustis, Regisseur des Stücks. "Wir hatten nicht einmal das Kostüm gesehen, bis sie damit auf die Bühne kam."

Nach den Begeisterungsstürmen am nächsten Tag wollte Streep eines klar machen: "Ich bedanke mich für das Interesse, aber das war ganz klar einmalig, der erste und einzige Auftritt als diese Figur in meinem Leben."

 

Aktuell