Menschen mit Behinderung feiern mit Fotos ihre eigene Schönheit

Der Hashtag #DisabledAndCute zeigt, wie vielfältig Schönheit sein kann.

Eine junge Frau mit zerebraler Lähmung wollte der Welt zeigen, wie schön sie ist. Deshalb startete die Autorin Keah Brown den Hashtag #DisabledAndCute. Das Ziel: sich selbst so zu lieben und akzeptieren, wie man ist. "Viele glauben leider, dass Menschen mit Behinderung nicht attraktiv sind", sagte Brown im Gespräch mit der Cosmopolitan. "Wir werden oft als unerwünscht und kaputt angesehen."

Die 25-Jährige hat sich nicht immer so wohl gefühlt in ihrem Körper, doch genau deshalb will sie ihre positive Einstellung jetzt in die Welt tragen. Und viele folgten ihrem Beispiel. Hunderte Menschen mit Beeinträchtigung teilten daraufhin Fotos von sich selbst - im Rollstuhl, mit Narben, und ihren individuellen Lebensgeschichten.

Brown tweetete daraufhin, dass sie nicht mit diesem großen Zuspruch gerechnet hätte. Umso mehr aber ermutigt sie jetzt andere dazu, ihre Behinderung nicht zu verstecken oder sich gar dafür zu schämen - denn sie ist einfach ein Teil von ihr.

 

Aktuell