Menschen, die früher ihre Weihnachtsdeko rausholen, sind glücklicher

Gute Nachrichten für alle Weihnachts-Freaks: Es gibt kein "zu früh", wenn es um Christbaumkugeln und Tannenzweige geht! 

Wenn du oder deine Familie zu jenen gehört, die am liebsten schon am 1. November die Lichterketten rausholen würden, können wir dir sagen: Gut für dich! Denn ExpertInnen zufolge sind Menschen, die "Jingle Bells" und Glitzerdeko früher als andere in ihr Leben lassen, die glücklicheren unter uns.

"In einer stressigen Welt voller Ängste wenden sich Menschen gerne Dingen zu, die sie glücklich machen, und Weihnachtsdekoration erweckt diese starken positiven Gefühle aus der Kindheit", erklärt der Psychoanalytiker Steve McKeown gegenüber der Online-Plattform Unilad. "Die Deko ist dabei eine einfache Verbindung zu diesen Emotionen und sie früh rauszuholen verlängert eindeutig die Aufregung!" 

Psychotherapeutin Amy Molin stimmt dem zu und erklärt, dass Weihnachtsdekoration die Menschen in eine (zumindest mental) einfachere Zeit zurückversetzen kann. "Nostalgie ist die Verbindung mit der eigenen Vergangenheit und hilft dabei, die eigene Identität zu verstehen. Für viele ist das Aufputzen zu Weihnachten ein Weg, in Kontakt mit der eigenen Kindheit zu kommen." Molin meint auch, dass sich jene, die eine nahestehende Person verloren haben, mit dieser Person durch das weihnachtliche Dekorieren wieder stärker verbunden fühlen können.

Wer es also noch nicht getan hat: Raus mit den Christbaumkugeln und Frohe Weihnachten!

via GIPHY

Aktuell