Mehr Lust auf Sex trotz Hitze? Daran liegt's!

Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad hat man keine Lust auf Körperkontakt und Bewegung? Ganz im Gegenteil!

Sommer, Sonne, Sexleben? Oh ja! Eine aktuelle Umfrage der Erotik-Community JOYclub hat ergeben, dass über 70 Prozent der Deutschen bei hohen Temperaturen mehr Lust auf Sex haben. Und das liegt nicht am heißen Temperament der Deutschen. In einer Studie aus dem Band "Degrees of Pleasure" fanden ForscherInnen heraus, dass Menschen, die in wärmeren Klimazonen wohnen, generell öfter Sex haben als jene, die in kühleren Gegenden leben.

 

Die Libido-Wohltäter sind nicht nur knappere Kleidung und feucht-fröhliche After-Work-Spritzer, sondern ganz wissenschaftlich gesprochen der richtige Hormonmix im Körper. Die Sonne lässt sowohl den Vitamin D-Spiegel, als auch die Serotoninwerte in die Höhe schnellen. Und das wirkt sich auf die Lust aus. "Wenn der Körper ausreichend mit Vitamin D versorgt wird, ist das auch gut für die Libido. Und vergessen wir nicht, dass ein Vitamin-D-Mangel bei Frauen nicht nur zu einem niedrigen Östrogenspiegel, sondern gleichzeitig auch zu einem niedrigen Sexualtrieb führt. Es stimmt also, dass ein erhöhter Vitamin-D-Spiegel die Hormone und die Libido von Frauen während der Sommermonate ansteigen lässt“, erklärt die Sexologin Dr. Martha Tara Lee gegenüber Bustle. Das Glückshormon Serotonin wird bei mehr Sonnenstrahlung ebenfalls vermehrt ausgeschüttet und sorgt für gute Laune und erhöhte Lust.

Ganz nebensächlich ist die luftigere Kleidung natürlich trotzdem nicht. „Sexuelle Signale sind überall im Sommer. Wissenschaftler nennen das manchmal ‚Sexualisierung der Umwelt‘, was im Grunde einfach nur durch mehr Bikinis, kurze Shorts und Muskelhemden ausgelöst wird“, erklärt die Neurowissenschaftlerin Nicole Prause. Da bewegt man sich auch bei 34 Grad.

Aktuell