McDonalds verkauft einen "McVegan" in ausgewählten Ländern

Die Fast-Food-Kette steigt auf den veganen Zug auf und launcht einen veganen Burger - vorerst aber nur in wenigen Ländern.

McDonald's hat einen Burger für VeganerInnen gelauncht: den "McVegan". Derzeit ist das Produkt aber nur in Schweden und Finnland angedacht.

Versuchsweise wurde er bereits im Oktober in Tampere (Finnland) ins Sortiment eingeführt - und das positive Feedback führte zu einer landesweiten Umsetzung, wie der britische "Independent" berichtet.

Die Fast-Food-Kette hat sich dabei mit einem schwedischen veganen Lebensmittelunternehmen zusammengetan, um einen Soja-basierten Burger zu kreieren. Ab 28. Dezember ist der McVegan dann in Schweden und Finnland erhältlich.

Der Test habe "alle Überwartungen übertroffen", wird Staffan Ekstam, McDonald's Projektleiter, zitiert. "Wir können jetzt einen veganen Burger anbieten, der in Schweden produziert wird." Die jetzigen Veggie-Burger von McDonald's bestehen nämlich aus Milchproteinen und sind daher nicht vegan.

Im Netz wird der vegane Burger bereits gefeiert: "Denkt darüber nach, wie viel einfacher Leute von einer veganen Ernährung zu überzeugen sein werden", freut sich etwa die Twitter-Seite "Vegan". Ob wir die vegane Freude bald weltweit teilen können, ist jedoch derzeit noch unklar.

Aktuell