Martinigansl mit Rotkraut

Mitte November geht´s zum Ganslessen! Oder Sie bereiten die Gans einfach selbst zu. Wir verraten Ihnen das traditionelle Rezept mit Rotkraut und Erdäpfelknödeln.

Für 4 Personen

Für die Gans:
1 küchenfertige Gans (4-5 kg)
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
1 TL Majoran

Für die Erdäpfelknödel (für 8 Knödel):
500 g mehlige Kartoffel
200 g glattes Mehl
70 g feiner Weizengrieß
2 Eier (Größe M)
Salz, Muskatnuss

Für das Rotkraut (für 4 Portionen):
750 g Rotkraut
1 mittelgroßer Apfel
1 EL Zitronensaft
1/4 I Wasser
1/4 I Rotwein
1 Lorbeerblatt
3-4 Pfefferkörner
3-4 Gewürznelken
1/2Zwiebel
80 g Kristallzucker
80 g Schmalz

Rezept:martinigansl.at

Der Ganslbraten

1. Gans innen und außen mit kaltem Wasser abspülen, danach gut trockentupfen, danach beidseitig mit Salz und Pfeffer einreiben, innen auch mit Majoran würzen.
Beim Braten können 2-3 Äpfel in den Bauch der Gans gesteckt werden.


2. Die Gans in eine Bratpfanne legen und etwa zwei Zentimeter hoch Wasser zugießen oder noch besser auf einen Grillrost legen und ein tiefes Backblech mit etwas Wasser darunterstellen.



3.
Eineinhalb Stunden im auf 130 °C vorgeheizten Rohr auf der Brustseite braten. Danach die Gans wenden und ca. weitere drei Stunden (evtl. mit Folie zugedeck) braten. Zwischendurch evtl. mit etwas Bratensaft (aus dem Blech darunter) übergießen.



4. Fünfzehn Minuten vor Ende der Bratzeit die Temperatur auf 220 °C erhöhen und die Gans noch so lange braten, bis eine schöne braune Kruste entsteht.


5. Dann die Gans aus dem Rohr nehmen. Bratensaft mit Hilfe eines Schöpfers entfetten und in einen Topf umfüllen. Den Saft etwa auf die Hälfte einkochen, dann durch ein Sieb gießen und mit etwas Mehlbutter (flüssige Butter mit etwas Mehl verrühren) binden. Mit Rotkraut und Erdäpfelknödeln anrichten.

Erdäpfelknödel

6. Erdäpfel kochen, schälen und noch heiß durch eine Erdäpfelpresse drücken.

7. Mehl, Grieß, Salz und Muskatnuss sowie Eier untermischen.

8. Masse mit dem Kochlöffel, dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verarbeiten und ca. 10 Minuten rasten lassen.

9. Knödel formen und in Salzwasser ca. 10 Minuten schwach wallend köcheln.

Rotkraut

10. Rotkraut vierteln, den Strunk ausschneiden. Kraut in feine Streifen schneiden.

11. Apfel schälen, vierteln und entkernen. Apfelstücke in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

12. Kraut mit Apfelstücken, Zitronensaft und Rotwein, Lorbeerblatt sowie Pfefferkörnern und Gewürznelken mischen, mit Frischhaltefolie zudecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

13. Zwiebel kleinwürfelig schneiden. Kristallzucker in Schmalz anschwitzen, Zwiebel zugeben, hell anrösten, mit Wasser ablöschen, Rotkraut und Rotwein-Marinade zugeben, durchmischen, zudecken und weich dünsten (ca. 40 Minuten).

 

Aktuell