Maronirisotto

Edelkastanien gehören zum Herbst wie das fallende Laub, der erste Frost und Nebelschwaden. Auch in der Herbstküche sollten Maroni nicht fehlen – egal ob bei salzigen oder süßen Speisen.

Für 4 Personen

200 g Risottoreis
1 weiße Zwiebel
6 EL Olivenöl
300 ml Gemüsefond
50 ml trockener Weißwein
1 TL Bienenhonig
8 Stück gebratene Maroni
1 TL gezupfter frischer Thymian
60 g geriebener Parmesan

1. In einem Topf die feinwürfelig geschnittene Zwiebel leicht in 2 EL Olivenöl anschwitzen lassen, den Risottoreis unterrühren, salzen, mit Weißwein ablöschen und mit warmem Gemüsefond aufgießen.

2. Risottoreis unter ständigem Rühren die Flüssigkeit aufnehmen lassen, dabei immer wieder Suppe nachgießen.

3. Wenn der Reis eine sämige, aber bissfeste Konsistenz erreicht hat, mit Honig, den geschälten Maroni, dem restlichen Olivenöl und Parmesan vollenden.



Tipp: Dazu passt rosa gebratenes Reh­filet.

 

Aktuell