Marilyn Monroe

Am 5. August ist es genau 50 Jahre her, als eine Hollywood-Ikone starb: Marilyn Monroe wurde 1952 tot in ihrem Haus aufgefunden. Auch über ihren Tod hinaus blieb die Schauspielerin ein Sexsymbol und vor allem ein Vorbild für viele Frauen.

Ein Leben wie eine Achterbahn: Vom Waisenmädchen, das schon mit 16 Jahren ihre erste Ehe einging. Mit 26 war Marilyn Monroe zum internationalen Sexsymbol aufgestiegen, das mit 36 Jahren seinen Tod durch seinen Drogen-, Alkohol- und Tablettenmissbrauch fand. Aber fangen wir bei Marilyn Monroes bewegtem Leben erst mal von vorne an.

Blondinen bevorzugt

Ihren Vater kennt sie nicht, ihre Mutter starb früh. Am 1. Juni 1926 in Los Angeles geboren, wurde Norma Jeane Baker in Pflegefamilien groß. Am 19. Juni 1942 heiratete sie mit gerade mal 16 Jahren James Dougherty, der als Marine-Soldat der U.S. Army diente. Für deren Armee-Zeitschrift stand Norma vor der Kamera und posierte als Ehefrau eines Soldaten - und zwar so gut, so dass weitere Fotoaufträge folgten.

Marilyn Monroe

Zu der Zeit arbeitete Norma in der Montageabteilung einer Rüstungsfabrik (siehe Foto oben rechts). Um als Fotomodell erfolgreich zu werden, riet ihr eine Agentur ihre Haare blond zu färben, was sie auch machte. 1946 ließ sie sich von ihrem ersten Mann scheiden, zwei Jahre später folgten die ersten Filmrollen. Das Filmstudio 20th Century Fox engagierte die aufstrebende Schauspielerin und benannte sie auf Grund ihres sperrigen Geburtnamen auf Marilyn Monroe um. Ab diesem Zeitpunkt war die Hollywood-Ikone geboren.

Der einzige Weg für mich, etwas zu sein, war der, dass ich jemand anderes war.
von Marilyn Monroe

Der internationale Durchbruch gelang 1953 der damals 27-Jährige mit Filmen wie "Niagara", "Wie angelt man sich einen Millionär" und "Blondinen bevorzugt". Ein Jahr später heiratete sie den Baseballstar Joe DiMaggio. Nach nur neun Monaten kam das Eheaus, da Marilyns Karriere immer erfolgreicher wurde, während Joes Sportlerkarriere aus Eis lag und er damit nicht umgehen konnte. So bekam er z.B. auch einen Eifersuchtsanfall bei Marilyn Monroes wohl bekanntester Filmszene: In "Das verflixte 7. Jahr" wird ihr Kleid über einem U-Bahn-Schaft hochgeweht.

Lesen Sie weiter auf Seite 2!

Welche sexuelle Vorliebe Du hast, ist nicht wichtig - Liebe ist Liebe.
von Marilyn Monroe
Marilyn Monroes Lieblingsgetränk war Dom Perignon, sie schwörte auf das Parfüm Chanel Nº 5 und trug Kleidergröße 42 - was heute nicht als Modelmaß angesehen wird, obwohl sie bis heute als Sexsymbol gilt. Um als Fotomodell erfolgreich zu sein, ließ sie ihre Haare blond färben. Fürst Rainier III. von Monaco hatte sie bei seiner Brautschau im Auge, entschied sich aber dann für ihre Schauspielkollegin Grace Kelly. Übrigens soll Marilyn lesbische Erfahrungen mit Marlene Dietrich und Elizabeth Taylor gehabt haben.

Aller guten Dinge sind drei (Hochzeiten)

Während Dreharbeiten lernte Marilyn den bekannten Dramatiker Arthur Miller kennen und lieben. 1956 folgte die Hochzeit, doch die Ehe zerbrach neben drei Fehlgeburten an Marilyns übermäßigem Tablettenkonsum. Miller war es auch, der das Drehbuch zum Film "Misfits - Nicht gesellschaftsfähig" schrieb, in dem Marilyn Monroe ihre letzte Rolle spielen sollte. Die Schauspielerin bemühte sich jahrelang um ernsthafte Rollen statt auf das Image als "dummes Blondchen" reduziert zu werden.

Verführerisch, anmutig, unbekümmert und sinnlich waren Attribute, die Marilyn schon damals zu einem Sexsymbol und einer bedeutenden Filmikone machten. Trotzdem plagten sie Selbstzweifel, wohl auch durch ihre manische Depression. Vor allem die Angst vor dem Altern lähmte erheblich ihre Lebensfreude, da sie ihrem Image als berühmte und schöne Schauspielerin gerecht werden wollte. Die Folge war die Flucht in den Konsum von Psychopharmaka und Alkohol.

Zitate (a6b01f50)

Der Tag, an dem alles endete

1962 trat Marilyn bei der Geburtstagsgala des damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy auf und hauchte bis heute unvergessen "Happy Birthday, Mr. President" ins Mikrofon. Spekulationen um eine Affäre hielten sich, Marilyn soll auch mit Bobby Kennedy verbandelt gewesen sein. Vor kurzem wurde bekannt, dass das Sexsymbol auch den Frauen zugetan war und lesbische Erfahrungen mit Marlene Dietrich sowie Elizabeth Taylor gehabt haben soll. In der Nacht vom 4. zum 5. August 1962 geschah dann das Unerwartete: Marilyn Monroe wurde tot in ihrer Wohnung in Los Angeles aufgefunden. Die 36-Jährige hatte eine Überdosis des Barbiturats Nembutal in Verbindung mit dem Schlafmittel Chloralhydrat erlitten. Ob es sich um einen Selbstmord handelt, wurde auch durch eine Obduktion nie vollständig aufgeklärt. Es ranken noch immer Spekulationen um einen geplanten Mord wegen ihrer möglichen Affäre mit dem US-Präsidenten.

Vor 50 Jahren verließ uns eine der größten Filmikonen des 20. Jahrhunderts auf tragische Weise. Songs wie "Diamonds Are A Girl's Best Friend" und "I Wanna Be Loved by You" sind bis heute Klassiker. Vor allem Marilyn Monroes Unbekümmertheit und gleichzeitige Sexiness machen sie zusammen mit ihrem eigenwilligen Stil bis heute zu einem Vorbild für viele Frauen.

 

Aktuell