Marillen- Schoko- Strudel

Der Strudel gilt als eine der beliebtesten österreichischen Mehlspeisen. Wie man statt Äpfel, oder Topfen auch Marillen und Schokolade verarbeiten kann, erfahren Sie hier.

1.Marillen in Spalten schneiden und mit Orangensaft, Zucker und Schnaps 10-15 Minuten marinieren.

2. Eidotter mit Zucker schaumig rühren. Eiweiß mit Kristallzucker steifschlagen und abwechselnd mit Mandeln und Schokolade unter die Eiermasse heben. Zuletzt die Mehl-Maizena-Mischung unterheben.

3. Ein Strudelblatt mit flüssiger Butter bestreichen, zweites darüber legen. Etwas von der Mandel-Schokolade-Masse auf das untere Drittel des Strudelteiges streichen und mit den marinierten Marillen belegen. Teig umschlagen und vorsichtig zusammenrollen. Mit den anderen beiden Strudelblättern und den restlichen Zutaten ebenso verfahren.

4. Strudel im Rohr ca. 8-12 Minuten bei 200° backen. Jeden Strudel in 2 Portionen teilen, mit Zucker bestreut und mit Marillenröster oder Vanilleeis servieren.

Für 2 Strudel (4 Portionen):

4 Strudelblätter
100 g flüssige Butter
400 g sehr reife Marillen, in Spalten geschnitten
8 cl Orangensaft
80 g Zucker
2 cl Marillenbrand
4 Eidotter
70 g Zucker
4 Eiweiß
1 EL Kristallzucker
70 g geriebene Mandeln
70 g gehackte Schokolade
15 g Mehl
15 g Maizena
 

Aktuell