Mann zieht seine Tochter wie einen Trolley durch den Flughafen

Samma sich ehrlich: Gehen ist anstrengend. Weil die Beine und die Bewegung, und überhaupt und sowieso ist es einfach anstrengend.

Warum also die eigenen Beine belasten, wenn man sich auch einfach gmiadlich durch den Flughafen ziehen lassen kann? Eine unbestechliche Logik, der sich ein (wahrscheinlich ein bisschen genervter, aber letztlich pragmatischer) Vater gebeugt hat. Er zieht seine Tochter an ihrer Kapuze durch die Gepäckausgabe des Washington Dulles International Airport, wie einen Rollkoffer. Das Kapuzenkind in der einen, die Reisetasche in der anderen Hand verlässt er den Terminal. Ein anderer Mann filmt das Spektakel und teilt es in den sozialen Medien.

"Kindesmisshandlung!", urteilen einige UserInnen in den Kommentaren unter dem Video. Der Filmer selbst zeigt sich ebenfalls entsetzt: "Ich habe im Flughafen gewartet, um meine Freundin am Neujahrstag abzuholen, als ich einen Vater bemerkte, der seine Tochter an der Kapuze ihrer Jacke durch den Flughafen schleifte. Sie hat nicht geschrien, sie ließ sich hängen, während ein anderes Mädchen, wahrscheinlich ihre Schwester, aus Verlegenheit sechs Meter hinter ihr ging."

Das Mädchen selbst wirkt aber ziemlich gechillt - und die meisten UserInnen sehen das ähnlich. Sie erinnern sich an Episoden, in denen ihre eigenen Kinder sich weigerten, auch nur einen einzigen Schritt weiterzugehen. Ein User stellt gar eine ganz eigene Theorie auf: "Vielleicht wollte sie ja wirklich nur Koffer spielen?" Könnte sein. Wenn ja: 1A-Vorstellung.

Mann zieht seine Tochter durch den Flughafen

Aktuell