Maniküre: 7 Tipps

Ein schöner Nagellack genügt nicht, um gepflegte Fingernägel vorzuweisen, auch die Nagelpflege spielt eine wichtige Rolle. Mit diesen 7 Schritte-Programm gelingt Ihnen die nächste Maniküre garantiert im Handumdrehen.

Wer schöne Nägel möchte, muss sich dafür etwas Zeit nehmen. Planen Sie mindestens eine halbe Stunde Zeit für die Nagelpflege ein.


1. Nagellack entfernen

Bevor Sie sich an die Arbeit machen, wird der alte Nagellack mit Nagellackentferner sorgfältig abgenommen.


Welcher Nagellack hält wie lange? Dieser Test zeigt es:


2. Fingerbad

Damit die Haut schön weich werden, die Finger füt etwa 5 Minuten in warmes Wasser tauchen. Je nach Geschmack, kann noch etwas Teebaumöl o.ä. hinzugefügt werden.


3. Feilen

Lassen Sie die Finger von der Nagelschere und feilen Sie Ihre Nägel lieber in Form. Verwenden Sie dazu am besten eine Sandpapierfeile und feilen Sie Ihre Nägel gleichmäßig lang. Feilen Sie außerdem von außen nach innen und von unten nach oben, damit die Nagelstruktur nicht geschädigt und Risse vermieden werden.


4. Nagelhaut

Nagelhaut darf NIE geschnitten werden! Schieben Sie die überschüssige Haut mit dem Ende der Nagelfeile oder einem Nagel-Holzstäbchen zurück. Leichter geht es, wenn Sie ein Wattestäbchen anfeuchten und die Haut so zurückschieben.


5. Politur

Ein Drei-Phasen-Nagelpolierer ist ein wahres Wunderding. Die erste Stufe glättet die Rillen, die zweite Stufe versiegelt den Nagel und die dritte Stufe poliert die Nägel auf Hochglanz. Benutzen Sie anschließend einen Nagelpflegestift.


6. Nägel lackieren

Warten Sie, bis die Nagelpflege eingezogen ist, denn ein Nagellack hält nur dann gut, wenn die Nägel trocken und fettfrei sind.

Setzen Sie den Pinsel in der Mitte an und breiten Sie sich dann nach außen hin aus. Zu viel Lack wird mit einem Wattestäbchen oder später mit einem Nagellackentferner-Stift entfernt. Sollte der Lack nicht gut decken, ruhig ein zweites Mal streichen. Aber Achtung: Mehr als zwei Schichten benötigen eine sehr lange Trockenzeit. Um Verfärbungen der Nägel durch den Nagellack zu vermeiden, benutzen Sie einen transparenten Unterlack.

7. Top-Coat

Sie möchten, dass Ihr Nagellack möglichst lange hält? Dann verwenden Sie nach dem Farblack noch einen durchsichtigen Überlack. Dieser Top-Coat sorgt dafür, dass die Farbe nicht absplittert. Einige Produkte lassen den Lack zudem schneller trocknen und können auf den noch feuchten Farblack aufgetragen werden.

Tipps für die Handpflege im Winter finden Sie hier >>

 

Aktuell