Mama, lass uns über Verhütung reden!

Redet ihr mit euren Müttern über Sex, Verhütung, Schwangerschaft und intime Fragen? Das wurden Frauen für die Umfrage von INTEGRAL und Gynial gefragt.

Mama, lass uns über Verhütung reden!

Erinnert ihr euch noch daran, als ihr das erste Mal eure Periode bekommen habt? Was habt ihr gemacht? Mit wem habt ihr geredet? Für viele von uns war wahrscheinlich die eigene Mutter in diesem überfordernden Moment die erste Ansprechpartnerin. Wie wichtig war sie im Laufe eures Lebens in Bezug auf Frauenthemen? Und wie unterscheidet sich die Offenheit dieser Gespräche in den Generationen?

Intime Gespräche

Das Institut Integral hat für Gynial eine Umfrage bei Frauen in Österreich gemacht und herausgefunden, dass jede vierte Frau sich ihrer Mutter bei Fragen rund um Verhütung, Sex und Schwangerschaft anvertraut. Je jünger die Frauen, umso offener oft auch die Beziehung zur Mutter.

Volle Sicherheit

Wo Frauen aber absolut auf die Einschätzung von Profis vertrauen ist bei der Wahl ihres Verhütungsmittels. Rund die Hälfte der befragten Frauen folgten dem Rat ihrer Gynäkolog*innen. Knapp ein Viertel sprach mit Freund*innen über das Thema und holte sich Rat und ganze 27 % trafen diese Entscheidung gänzlich unbeeinflusst von anderen Faktoren.

Richtige Ansprechpartner*innen

Bis man den*die richtige Frauenärzt*in gefunden hat, wo man sich wohlfühlt und verstanden fühlt kann es dauern. Fast die Hälfte aller Frauen fanden jemand, dem sie vertrauen, durch eine Weiterempfehlung der Mutter oder von Freund*innen.

Gutes Gespräch

Was bei der Studie besonders interessant ist, ist wie die Einschätzung zwischen Mütter und Töchter auseinandergeht. Während rund 50 % der Befragten angeben, gut mit ihrer Mutter über Themen wie Schwangerschaft, Verhütung und Pubertät sprechen zu können, sind über 80 % der Mütter der Meinung, ein besonders gutes Verhältnis mit ihren Töchtern zu haben und diese Gespräche gut zu führen. Die Töchter scheinen das nicht immer so zu sehen. Um fair zu bleiben, wer spricht schon gern mit der eigenen Mutter über Intimrasur? Besonders bei Themen rund um Intimpflege, Sexualität und Tabus sprachen nur etwa 30 Prozent mit ihrer Mutter. Knapp drei Viertel aller Mütter schätzen Gespräche zu diesen Themen mit ihren Töchtern aber als sehr positiv ein.

Generationenunterschied

Wie wohl sich alle Beteiligten mit dem Gespräch fühlen, kommt auch stark auf die unterschiedlichen Generationen an. Die Hälfte der befragten Frauen erklärten, dass Sex für ihre Mutter ein absolutes Tabuthema sei oder die Mutter sehr gehemmt bei Themen rund um Frauengesundheit sei. Frauen mit diesen Antworten sind zum Großteil über 50, damit gehören deren Mütter noch einer ganz anderen Generation an. Bei jungen Frauen zeigt sich, dass sich hier in den letzten Jahrzehnten viel getan hat und besonders unter 30-jährige gerne auf den Rat der Mutter vertrauen.

 

Aktuell