"Macht doch bitte endlich Bikinis für dickere Frauen!"

Bademodenhersteller vergessen oft, dass wir nicht alle eine Größe 34 tragen.

Sonny Turner ist Model. Und sie ist verärgert. Die junge Britin wollte nämlich kürzlich einen Bikini kaufen - und ist in der Umkleidekabine fast verzweifelt. Der Grund "Für meine Körpertyp werden offenbar keine Bikinis hergestellt", lässt sie ihrem Frust auf Instagram freien Lauf.

"Umkleidekabinen können furchteinflößende Orte sein", schrieb sie in dem Posting mit dem Titel "Die Realität des Bikinikaufs als Plus-Size-Frau."

THE REALITY OF SHOPPING AS A THICK/PLUS SIZE WOMAN. ‼️ changing rooms can be scary places. I am wearing the largest size from one of the most popular high street stores sells in bikinis which is 12-14. High street store bikinis do not cater for women of my body type. Majority of online stores don't either. NO ONE GETS IT so for any upcoming designers I got come tips for u BIG BREASTS NEED UNDERWIRE FOR SUPPORT FOR A YOUTHFUL LIFT WE NEED CUP SIZES THAT CORRELATE TO BRA SIZES AND THEY NEED TO GO PAST DD WE NEED CUPS THAT ACTUALLY COVER MORE THAN OUR NIPPLE WE NEED CUPS THAT BRING OUR BOOBS TOGETHER SO THERES NOT A MASSIVE GAP IN-BETWEEN THEM WE NEED STRAPS THAT AREN'T SO TIGHT ITS AS THOUGH OUR NECK IS ABOUT TO SNAP OFF WE NEED BIKINI BOTTOMS THAT DONT GIVE IS WEDGIES WHEN WE WALK WE NEED STRING BIKINIS THAT DONT EXPOSE OUR VAGINA LIPS WE NEED SWIMSUITS THAT FIT OVER OUR HIPS WITHOUT DRAGGING THE NECK OF THE COSTUME DOWN CAUSING NECK ACHE WE DESERVE MORE CHOICE IN THE SELECTION FOR OUR BODY TYPE THAT ISN'T JUST THE GENERIC BLACK SWIMSUIT WITH A KIMONO YES BELIEVE IT OR NOT , SOME OF US ACTUALLY WANT A THONG BIKINI , THE WHOLE SELECTION DOESN'T HAVE TO BE HIGHWAISTED WE'RE GONNA NEED YOU TO STOP USING MODELS WITH FAKE BOOBS THAT AREN'T A REAL DEPICTION OF WHAT THE BRA WOULD LOOK LIKE ON OUR REAL DROOPY ONES ITS NOT FAIR THAT WE CANT WALK WEAR CUTE SWIMWEAR JUST BC WE ARE BUILT DIFFERENTLY. WE DESERVE TO WALK INTO A STORE AND PAY £10 FOR A NICE BIKINI WITHOUT BREAKING THE BANK AND OUR BODY CONFIDENCE. #everyBODYisbeautiful bottom line is: MAKE CLOTHES FOR ALL SIZE & BODIES.

Ein Beitrag geteilt von SONNY TURNER (@sonnyturner___) am

Sie trägt Größe 40-42 und bereits für sie ist es nahezu unmöglich, einen passenden Bikini zu finden. "Niemand kapiert es", ärgert sie sich über die Ignoranz der Modeketten, endlich tragbare Bademode für dickere Frauen herzustellen.

Diese Dinge sollten DesignerInnen bei Bademode beachten

Deshalb schrieb sie kurzerhand einfach selbst eine Liste mit Vorschlägen an DesignerInnen, wie tragbare Bademode aussehen könnte:

"Große Brüste brauchen einen Bügel, um sie zu stützen und anzuheben.

Die Cup-Größen müssen größer sein als DD.

Wir brauchen Cups, die mehr bedecken als unsere Nippel.

Wir brauchen Cups, die unsere Brüste zusammenbringen, sodass nicht ein massives Loch dazwischen klafft.

Wir brauchen Träger, die nicht so eng sind, dass sie unseren Hals fast abschneiden.

Wir brauchen Bikini-Unterteile, die sich nicht sofort hineinzwängen.

Wir brauchen String-Bikinis, die nicht unsere Schamlippen offenbaren.

Wir brauchen Badeanzüge, die zu unseren Hüften passen, ohne dass sie unseren Nacken nach unten ziehen und Schmerzen erzeugen.

Wir verdienen mehr Auswahl für unseren Körpertyp - und nicht nur einen schwarzen Badeanzug und einen Kimono.

Ihr müsst damit aufhören, Models mit falschen Brüsten zu verwenden, denn die bilden nicht die Realität unserer hängenden Brüste ab."

Turners Erfahrung in der Umkleidekabine scheint auf Resonanz zu stoßen - und sie schließt mit dem Satz: "Es ist nicht fair, dass wir keine schöne Bademode tragen können, nur weil wir anders gebaut sind. Wir verdienen es, in ein Geschäft hineinzugehen und £10 für einen netten Bikini zu zahlen - ohne unser Konto oder unser Selbstbewusstsein zu sprengen."

Sie erhielt tausende Likes und Kommentare auf ihr Posting, innerhalb weniger Stunden. Denn langsam sollte klar sein: Es gibt viele Frauen, denen es genauso geht - und eigentlich ist es verrückt, dass wir uns im Jahr 2017 noch mit so etwas auseinandersetzen müssen.

 

Aktuell