Machen Ihre Zähne Sie krank?

Was haben die Backenzähne mit Kopfschmerzen oder der Unterkiefer mit dem Rücken zu tun? Oft eine ganze Menge. Wir zeigen, was dahintersteckt.

Was haben die Backenzähne mit Kopfschmerzen oder der Unterkiefer mit dem Rücken zu tun? Oft eine ganze Menge. Die ganzheitliche Zahnmedizin ist jedenfalls davon überzeugt, dass Gesundheit auch eine Frage des „richtigen Bisses“ ist. Wir zeigen, was dahintersteckt.

Sollten Sie Rückenschmerzen plagen, statten Sie nicht nur Ihrem Orthopäden, sondern sicherheitshalber auch gleich Ihrem Zahnarzt einen Besuch ab. Und das auch, wenn keine Karies ein Loch in Ihre Beißer gefressen hat. Amerikanische Forscher fanden nämlich schon vor 25 Jahren heraus: Im Biss des Kiefers liegt häufig die Ursache vieler Beschwerden und schon das Fehlen eines einzigen Zahns kann ihn verändern. Bis die Schulmedizin dieses Wissen in die Praxis eingebaut hat, hat’s zwar ein bisschen gedauert. Aber mittlerweile gibt es genügend Zahnärzte, die auch Fragen wie „Leiden Sie unter Schwindel oder Kopfschmerzen?“ vor der Behandlung stellen. Und Sie nicht für verrückt erklären, wenn Sie sich wegen eines Hexenschusses in den Zahnarztstuhl quälen.

Ärzte-Odyssee.
Claudia R. wünschte, sie hätte das früher gewusst. Mit ziehenden Schmerzen im Gesicht und starkem Schwindel ging die zweifache Mutter zum Hausarzt. „Manchmal wache ich morgens wie zerschlagen auf“, erzählte sie dort und bekam erst mal eine Überweisung zum Hals-Nasen- Ohrenarzt. Nachdem die Behandlung erfolglos geblieben war, schickte man Claudia zum Orthopäden. Auch dieser wusste keinen Rat und reichte sie zum Neurologen weiter. Doch ob Cortisonspritzen, Einlagen für die Schuhe oder Schmerzmittel – alles half nur vorübergehend. Die Schmerzen blieben. „Dazu kam der Stress im Alltag mit meinen zwei kleinen Kindern“, erzählt Claudia. „Ich war nervlich ein Wrack.“ Erst eine Zahnärztin fand die Ursache: Schuld waren Claudias Zähne.

 

Aktuell