Luxuriöse Lider

Ob bei Chanel, Iceberg oder Thakoon: Metallische Farbakzente galten am Laufsteg als die beliebteste Glamour-Colors der heurigen Saison. Gebannt auf die Lider der Models, trat der Rest des Make-ups elegant in den Hintergrund. Wie der Look funktioniert & für welche Werkzeuge man sich entscheidet, erfahren Sie hier.

Shine like a Star:

Metallictöne gehören nicht nur in der Mode zu den Highlight-Garanten. Auch beim Make-up verschreibt man sich all zu gerne funkelnden Akzenten.

Bestes Beispiel war hier der Look von Chanel: Peter Philips, Kreativdirektor für Make-up bei Chanel, platzierte dafür Metallic-Pailletten am Lid.

Andere Labels wie Iceberg, machten metallische Eyeshadows zum Hauptakteur ihres Looks. Denn gerade am Lid aufgetragen, entwickeln die edlen Töne ihren Glanz am besten.


Eyes like Diamonds - how to do:

Hochkaraetige Besetzung Metall

Bei Thakoon griff man zu elekrisierendem Blau als Basis und schmückte die Leuchtfarbe mit metallischen Pigmenten on Top.

  1. 1. Die Basisarbeit:
    Basis für einen Metallic-Look ist in erster Linie ein makelloser Teint, denn der unterstützt die Glanzintensität der Metalltöne. Lichtdurchlässige Foundations sind daher die perfekten Tools, um eine perfekte Grundierung zu schaffen.
    Gleich hier shoppen.
  1. 2. Die Kaschierkünstler:
    Danach folgt noch Corrector- und Concealer, um mögliche Unreinheiten oder Augenringe zu kaschieren.
    Gleich hier shoppen.
  1. 3. Das wichtigste Werkzeug:
    Besonders elegant wirkt der Look, wenn man sich für Cremelidschatten mit Metallic-Partikeln entscheidet. Dieser wirkt frischer und lässt so auch die Metallic-Nuancen intensiver funkeln.
    Gleich hier shoppen.

Hochkaraetige Besetzung Metall

Der Look bei Sportmax wurde in einem glossigem Schwarz-Metall kreiert.

  1. 4. Der perfekte Auftrag:
    Gerade cremige Konsistenzen lassen sich am besten mit Hilfe eines Pinsels auftragen. Wie ein Eyeliner wird die Funkel-Farbe schließlich am Wimpernkranz entlang geführt und leicht nach außen verblendet.
    Gleich hier shoppen.
  1. 5. Der Glamour-Look:
    Je intensiver mit der Metallcolor gearbeitet wird, desto glamouröser wird der Look. Für ein Maximal-Ergebnis kann nicht nur der obere, sondern auch der untere Wimpernkranz geschminkt werden - die Enden werden dann leicht cateyeförmig am äußeren Augenwinkel zusammengeführt.
  1. 6. Der Feen-Look:
    Entscheidet man sich hingegen nur für ein zartes Schimmern wie etwa passend zu einer opulenten Robe, oder einfach nur zu einer Jeans-T-Shirt-Kombi, verzichtet man hingegen besser auf den unteren Wimpernkranz und trägt den Metallicton nur am beweglichen Lid auf.

Hochkaraetige Besetzung Metall

Bei Iceberg nahm man nur das bewegliche Lid in den Fokus und zierte es mit zartem Silber.

  1. 7. Das Finetuning:
    Abschluss macht dann noch etwas Rouge in einem Apricot-Ton, dass auf den Wangenknochen aufgetragen für ein Fresh-up des Looks sorgt. Ebenso wie transparenter Gloss auf den Lippen.
    Gleich hier shoppen.

 

Aktuell