Lockdown 2.0.: Wie soll man das aushalten? Welche Tipps Psycholog*innen geben

Corona und Psyche

Der erste Lockdown im März war für viele psychisch eine Herausforderung - aber für die meisten noch irgendwie schaffbar. Wer privilegiert genug ist, konnte die Zeit für sich nutzen, sich ausruhen, versuchen runterzukommen. Andere hatten finanzielle Sorgen oder mussten in systemrelevanten Berufen mehr arbeiten als sonst.

Jetzt kommt der zweite harte Lockdown - und der macht vielen (noch mehr) Angst. Der vorsichtige Optimismus aus dem ersten Lockdown, aus dieser verrückten Zeit vielleicht doch irgendwas Positives mitnehmen zu können, ist längst verflogen und für viele ist die aktuelle Situation einfach nur Eines: belastend.

Der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen stellt jetzt Infoblätter zur Verfügung, die dabei helfen sollen, durch die herausfordernde Zeit zu kommen. "Als PsychologInnen ist es unsere Hauptaufgabe, gerade in schwierigen Zeiten die psychische Gesundheit aller Menschen in Österreich im Blick zu haben", sagt BÖP-Präsidentin a.o. Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger. "Die von uns entwickelten Infoblätter sollen dazu ein erster wichtiger Schritt sein." Informationsblätter gibt es aktuell zu folgenden Themen:

Alle Infoblätter im Überblick findest du hier.

Du bist nicht alleine. Wo du Hilfe kriegst:

  • Bei akuten Überlastungen steht die BÖP-Helpline von Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr unter 01 504 8000 oder per Mail (helpline@psychologiehilft.at) kostenlos und anonym für Entlastungsgespräche zur Verfügung.
  • Klinische Psycholog*innen und Gesundheitspsycholog*innen in deiner Nähe findest du in der Suchmaschine psychnet.at.
  • Die Ö3 Kummernummer ist ein Service vom Roten Kreuz und Ö3 und hilft unter 116 123 in allen Lebenslagen.
  • Kinder und Jugendliche finden Hilfe bei Rat auf Draht: 147.
  • Die Telefonseelsorge ist unter 142 erreichbar.
  • Die Psychotherapie Helpline unter der Nummer 0720 12 00 12 wird von Psychotherapeut*innen betreut und steht täglich von 8 bis 22 Uhr für telefonische Krisengespräche zur Verfügung.
 

Aktuell