Lifehack: Wie du deine Zitronen für einen Monat frisch halten kannst

Ihr kennt das vielleicht: Eine schimmlige Zitrone in einem vollen Netz und alle sind hinüber. Oder sie verschrumpeln und trocknen nach wenigen Tagen aus und werden unbrauchbar. Doch es gibt Tricks, wie du deine Zitronen länger haltbar machen kannst.

Wie man Zitronen lange frisch hält

Ein eiskaltes Sodazitron bei heißen Tagen, oder ein paar Tropfen in deinen Wermut – es zahlt sich schon aus, immer ein Netz voller Zitronen daheim zu haben - wenn sich diese Dinger nur nicht so mühsam lagern lassen würden.

Aber keine Sorge, wir haben Tipps für dich.

  1. Deine Zitronen müssen in den Kühlschrank, nicht ins Regal: Wenn du länger frische Zitronen haben möchtest, musst du sie in den Kühlschrank geben. Besonders suboptimal: Zitronen außerhalb des Kühlschranks neben ethylenproduzierenden Früchten wie Bananen, Äpfeln oder Pfirsichen zu lagern. Cook's Illustrated haben die Haltbarkeit von Zitronen im direkten Vergleich getestet. Bei Raumtemperatur waren die Zitronen bereits nach einer Woche hinüber, die gekühlten Früchte blieben viermal so lange reif und saftig. Eigentlich eh logisch – bei kühlen Temperaturen wird der Reifungsprozess verlangsamt.
  2. Gib‘ deine Zitronen ins Gemüsefach: Nachdem wir uns nun auf den Kühlschrank als Aufbewahrungsort geeinigt haben, kommt noch ein relativ wichtiger Tipp hinzu: Lege deine Zitronen ins Gemüsefach. Dort ist es nämlich kälter und die Luftfeuchtigkeit ist auch höher, was für mehr Frische sorgt.
  3. Verschließe deine Zitronen Luftdicht: Um aus deiner Zitrone einen Methusalem zu machen, empfehlen wir, sie gründlich abzuwaschen, um sie von Bakterien zu befreien, ebenso gründlich abzutrocknen und anschließend in einen luftdichten, widerverschließbaren Beutel zu geben. Und dann? Ab in den Kühlschrank.
  4. Wenn die Zitrone schon angeschnitten ist: Hast du die Zitrone schon halbiert, verringert sich auch die Haltbarkeit drastisch. Bei Zimmertemperatur auf einen Tag, im Kühlschrank auf zwei bis drei Tage. Helfen kann dabei, die Zitrone nach oben in den Eierhalter zu legen oder mit Frischhaltefolie einzuwickeln. So gewinnst du ein paar Tage. Helfen soll auch, die Zitrone in ein Glas Wasser zu legen, dieses müsstest du aber öfter auswechseln.
  5. Entferne das Einkaufsnetz: Schimmelt eine Zitrone, übertragen sich die Sporen blitzschnell. Darum sollten deine Zitronen etwas Abstand halten – entferne bitte das Einkaufsnetz, das hilft.
 

Aktuell