Liebe in Zeiten der Isolation: 5 Ideen für virtuelle Dates

Dating-Entzug dank Social Distancing? Muss nicht sein! Unsere Ideen für super nette Dates, bei denen ihr nicht unbedingt am gleichen Ort sein müsst:

Paar beim Videochatten

So schnell wie die Ausgangsbeschränkungen gekommen sind, so schnell ist euer Liebesleben von 100 auf Null abgesackt. Verbringt ihr die Isolation nicht gemeinsam mit dem*r Partner*in oder könnt euer Tinder-Habschi (to be?), mit dem ihr jetzt schon eine Weile schreibt, nun doch nicht treffen, so verzagt nicht! Es gibt nämlich durchaus Möglichkeiten, auch aus der Ferne eine schöne Zeit miteinander zu verbringen:

Schaut euch gemeinsam alte Fotos an

Seid ihr schon ein Weilchen zusammen, ist gemeinsames Fotoschauen eine super Möglichkeit, in Erinnerungen zu schwelgen und die schönsten Erlebnisse Revue passieren zu lassen. Kennt ihr euch vielleicht noch gar nicht so gut, eignet sich das Date wunderbar, um sich erst richtig kennenzulernen! Grabt die witzigsten Kinder- und Teeniefotos aus und amüsiert euch über die damaligen Frisuren des*r anderen! Tipp: Digitale Bilder könnt ihr bequem via Screensharing in Skype oder Zoom teilen, ansonsten muss halt das gute alte Fotoalbum vor die Linse gehalten werden.

Geht gemeinsam ins (virtuelle) Museum

Ihr seid Kunstliebhaber*innen? Etliche Museen bieten momentan die Möglichkeit an, virtuell Ausstellungen zu besuchen. Mit der Webanwendung Google Arts & Culture könnt ihr nach dem Streetview-Prinzip virtuell durch über 1.200 internationale Museen und Ausstellungen "schlendern". Auch österreichische Museen bieten den Besuch vom Sofa aus an. "Spaziert“ gemeinsam durch eine Ausstellung eurer Wahl und tauscht euch über die Kunstwerke aus.

Besucht zusammen einen Online-Kurs

Überlegt euch etwas, das euch beide interessiert oder das ihr beide gerne lernen würdet und besucht einen Online-Kurs. Von Russisch bis Videoschnitt sind euch keine Grenzen gesetzt! Tauscht euch nach jeder Einheit über eure Fortschritte und Gedanken aus und übt eure neuen Skills miteinander (etwa in dem ihr miteinander Russisch sprecht oder für den jeweils anderen witzige Videos zusammenschneidet).

Kocht zusammen (aber halt getrennt)

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen: Und wenn ihr nicht gemeinsam zum Thailänder gehen könnt, dann holt die Thai-Küche eben zu euch nachhaus. Sucht euch ein leckeres Rezept heraus, besorgt euch die notwendigen Zutaten und schon geht’s los: Jede*r schwingt zwar in der eigenen Küche den Kochlöffel, aber ihr werdet trotzdem das Gefühl haben, zusammen zu sein. Anschließend könnt ihr eure Kreation natürlich bei einem romantischen Zoom-Dinner genießen (eine geteilte Playlist sorgt obendrein für die richtige Stimmung).

Beantwortet gemeinsam die "36 Questions That Lead to Love“

Die New York Times veröffentlichten vor einer Weile die ultimative Liste an Fragen, die man sich gegenseitig stellen soll, um den*die andere*n so richtig kennenzulernen und herauszufinden, ob man denn zueinander passt. Schnappt euch ein Glaserl Wein, um die Stimmung zu lockern und los geht’s!

via GIPHY

 

Aktuell