Lena Dunham mit Cellulite auf dem neuen "Glamour"-Cover

Die Schauspielerin und Autorin feiert das neue "Glamour"-Cover als "Triumph für die Frauenwelt".

Lena Dunham sorgte in der jüngsten Vergangenheit nicht unbedingt für Positiv-Schlagzeilen. Vor einigen Wochen löste sie mit dem Sager, sie wünschte, sie hätte eine Abtreibung gehabt (die WIENERIN.at hat berichtet) einen Shitstorm aus.

"Ein Triumph für die Frauenwelt"


Diesmal geht es jedoch um etwas Anderes: die Schauspielerin ist gemeinsam mit dem "Girls"-Cast auf dem neuen Cover des US-Magazins "Glamour" zu sehen. Das ist nicht weiter verwunderlich - doch ein kleines Detail freut Lena Dunham besonders: sie lobt das Magazin dafür, dass "es meine Cellulite auf dem Cover strahlen lässt" - das sei "ein Triumph für die Frauenwelt".

Und tatsächlich: während bei den anderen Schauspielerinnen kein Anzeichen von Orangenhaut zu sehen ist, ist bei Lena Dunham die Cellulite eindeutig sichtbar. Ob das jetzt wirklich ein Riesentriumph für die Frauenwelt ist, wagen wir zwar zu bezweifeln - dennoch ist es ein wichtiger Schritt in Richtung Body-Positivity bei einem Magazin, das von tausenden jungen Frauen gelesen wird.

"Dein Look. Dein Körper. Dein Glück."


Anlässlich der letzten und sechsten Staffel von "Girls" werden die Darstellerinnen in der Februar-Ausgabe der "Glamour" noch einmal groß porträtiert - und zwar unter dem Titel "Dein Look. Dein Körper. Dein Glück. Deine Zukunft."

Auf Twitter lobte Dunham das Cover mit den Worten: "Kanns kaum erwarten, das meinen Enkelkindern zu zeigen." Damit elraubt sie sich einen Seitenhieb auf ihren umstrittenen Abtreibungssager, für den sie sich bereits entschuldigt hat.

 

Aktuell