Lehrerin zeigte Bikini-Foto vom Facebook-Profil eines Mädchens bei Versammlung

Eine 15-jährige Schülerin aus Plymouth (England) fühlt sich von ihrer Lehrerin bloßgestellt. Diese hatte ein Bikinifoto von ihr, welches sie auf Facebook veröffentlicht hatte, bei einer Versammlung vor 100 Schülern hergezeigt. Ist die Lehrerin damit zu weit gegangen?

Eine Lehrerin in Plymouth (England) wollte ihren Schülern zeigen, dass sie sorgsamer mit ihren Daten im Netz umgehen müssen. Um das zu demonstrieren zeigte sie ein Bikinifoto einer 15-jährigen Schülerin bei eine Versammlung mit etwa 100 Schülern her (siehe Faksimile oben). Das Mädchen hatte das Foto auf Facebook gepostet und war bei der Präsentation der Lehrerin peinlich berührt. Ihre Mutter stiegt daraufhin auf die Barrikaden. Der Stadtschulrat findet das Verhalten der Lehrerin in Ordnung. Nach einem Shitstorm im Netz entschuldigt sich die Schule.

 

Aktuell