Lebkuchen

Das Lebkuchenhaus gehört zum Advent wie die Christbaumkugel zum Weihnachtsbaum. Wie das Backwerk gelingt und welche kreativen Formen es annehmen kann, zeigen Eva Grane, Ylva Norman und Ake Gunnarsson in ihrem Buch „Knusper, knusper Häuschen“. Wir stellen Ihnen ein Lebkuchenrezept plus Bauanleitung daraus vor.

Ob Kukucksuhr, Gewächshaus, Kathedrale oder Windmühle - Lebkuchenfans kommen in „Knusper, knusper Häuschen. Die originellsten Lebkuchenhäuser backen und bauen" voll auf ihre Kosten. Nach einer grundlegenden Einführung in das Backen und Basteln von Lebkuchenhäusern, zeigen die Autorinnen die kreativsten Lebkuchenideen.

Schritt für Schritt zum Lebkuchenhaus

Mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Skizzen und Bauanleitungen und zahlreichen Dekoideen wird das Bauen der Lebkuchenobjekte zum einfachen Zeitvertreib für verschneite Adventnachmittage. Wer nach der Bastelarbeit hungrig ist, kann sein Kunstwerk natürlich auch gleich vernaschen - denn alle Zutaten sind essbar.

Lebkuchen-Schlitten

Wir verraten Ihnen das Grundrezept für Lebkuchen aus dem Buch sowie die Bauanleitung für einen Lebkuchen-Rentierschlitten auf Seite 2 & 3!

Lebkuchen-Schlitten
Knusper, knusper Häuschen - Bauanleitung Lebkuchen-Schlitten
Knusper, knusper Häuschen - Bauanleitung Lebkuchen-Schlitten
Knusper, knusper Häuschen - Bauanleitung Lebkuchen-Schlitten
Knusper, knusper Häuschen - Bauanleitung Lebkuchen-Schlitten
Knusper, knusper Häuschen - Bauanleitung Lebkuchen-Schlitten

Lebkuchenteig

Zutaten:
250 g Margarine oder Butter
280 g heller Zuckerrübensirup
400 g Feinstzucker
2 EL Zimt
etwa 1 EL gemahlener Kardamom
1 EL gemahlene Gewürznelken
1 TL gemahlener Ingwer
200 ml Wasser
1 EL Natron
780 g Weizenmehl sowie etwas Mehl zum Kneten und Ausrollen des Teiges

Zuckerguss:
120 g Puderzucker, gesiebt
1/2 Eiweiß
2-3 Tropfen Essig (12 %)

1. Butter oder Margarine mit dem Sirup in einem Topf zerlassen.


2. Den Zucker mit allen Gewürzen in eine große Rührschüssel geben.


3. Die Sirup-Butter-Mischung darübergießen. Alles gut vermischen.


4. Das Wasser angießen. Die Mischung nochmals verrühren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.


5. Natron mit Mehl vermengen und unter den Teig heben. Er ist zunächst etwas krümelig, quillt später aber noch. Den Teig am besten mit einem Holzlöffel oder in der Rührschüssel einer Küchenmaschine durchkneten.


6. Den Teig vor dem Backen 1-2 Tage zugedeckt in einer Schüssel oder in einer Plastiktüte eingewickelt kühl stellen, damit er gehen kann. Danach lässt er sich leichter ausrollen und bekommt eine glänzende, gleichmäßige Farbe. Auch wenn der Teig anfangs sehr locker zu sein scheint: Geben Sie lieber später zum Kneten noch Mehl hinzu, bevor der Teig von Anfang an zu fest ist.


7. Stellen Sie an dem Ort, an dem Sie backen wollen, alle verfügbaren Bleche auf einem Tisch oder einer Bank bereit. Beginnen Sie mit einem Teil des Teiges und kneten Sie ihn auf der Arbeitsfläche geschmeidig. Streuen Sie etwas Mehl auf die Unterlage und rollen Sie den Teig ca. 3 mm dick aus. Er darf aber nicht zu dünn werden! Heizen Sie den Backofen auf 175 °C vor.


8. Den Teig mithilfe des Teigrollers auf das ausgelegte Backpapier legen. Dann die Vorlagen der Größe nach sortieren, damit am Ende große und kleine Teile auf verschiedenen Blechen liegen, denn sie haben unterschiedliche Backzeiten. Die Schablonen auf dem Teig verteilen. So viele Teile ausschneiden wie Platz auf den Blechen vorhanden ist. Kontrollieren Sie, wie oft jedes Bauteil gebraucht wird und ob es spiegelverkehrt sein muss. Zum Schluss alle Teile zusammen mit dem Backpapier auf die Bleche geben.


9. Den Lebkuchen auf der mittleren Schiene im Ofen backen. Große Stücke brauchen ungefähr 20 Minuten, die kleinsten nur 5-6 Minuten. Vorsicht: Lebkuchenteig verbrennt sehr schnell. Die ideale Farbe hat der Teig, wenn er nur leicht gebräunt ist.


Zuckerkleber zum Zusammenkleben der Teile: Schmelzen Sie den Zucker langsam in einer gusseisernen Pfanne. Wenn er Blasen wirft und hellbraun wird, ist er fertig und sollte bei schwacher Hitze flüssig gehalten werden.


Für den Zuckerguss die Zutaten für die Glasur in einer Schale verrühren. Einen Löffel hineintauchen. Bleibt die Glasur haften, ist die Konsistenz richtig. Ist die Glasur zu dünnflüssig, kann man damit nicht gut dekorieren. Die Glasur in eine Spritztüte aus Papier oder in einen Spritzbeutel füllen. Die Öffnung des Spritzbeutels sollte möglichst klein sein.

Den Bauplan für den Rentierschlitten finden Sie auf Seite 3...

Schlitten

1. Die Kufen etwas dicker formen und darauf achten, dass sie gut durchgebacken sind. So wird es einfacher, einen stabilen Schlitten zu bauen.


2. Backpapier auf ein Tablett oder Schneidebrett legen, auf dem der Schlitten und alle Rentiere Platz haben. Alle benötigten Teile darauf anordnen. Das Tablett/Brett in die Nähe der Pfanne mit dem geschmolzenen Zucker stellen, damit die Teile nach dem Eintauchen der Klebeflächen in den Zucker schnell zusammengefügt werden können.

InlineBild (b000d370)


3. Den Zucker in einer Pfanne schmelzen. Ständig rühren, damit er nicht anbrennt.

InlineBild (1b48cf71)

4. Front- und Rückseite sowie Schlittenseiten gleichzeitig auf der Bodenplatte befestigen. Lassen Sie sich dabei helfen! Montieren Sie zuerst die Front- und Rückseite auf den Schmalseiten der Bodenplatte - beide Teile sollten leicht nach außen geneigt sein. Kleben Sie die Schlittenseiten nun möglichst schnell an die anderen Teile.


5. Bringen Sie das Kutschbrett waagrecht über der Frontseite an.

InlineBild (f81874c0)


6. Stellen Sie anschließend den Schlitten auf den Kopf, um die Kufen zu befestigen. Bringen Sie diese etwas von der Bodenplatte nach innen versetzt an. Drehen Sie den Schlitten wieder um, wenn die Kufen fest sitzen.


7. Zum Schluss das Sitzbrett ungefähr auf der halben Höhe der Rückseite anbringen.

InlineBild (d8cf8bcf)

Rentiere

1. Sie können frei wählen, wie viele und welche Art Rentiere Sie backen wollen. Kleben Sie sie seitlich zusammen, damit sie stehen können. Dann stellen Sie sie paarweise vor den Schlitten.


2. Das Gespann mit Fruchtgummischnüren verzieren und den Schlitten mit Süßigkeiten füllen.

InlineBild (2ffc058a)

 

Aktuell