Lara Stone zeigt ihren Post-Baby-Body

Es geht auch ohne Photoshop: In der aktuellen Ausgabe des "System Magazines" zeigt Supermodel Lara Stone ihren Körper ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes. Und zwar völlig unretouschiert.


Dass normale, also unretouschierte Bilder von Frauen - und Models sind schließlich auch nur Frauen - überhaupt Schlagzeilen sind, verdanken wir der Photoshop-affinen Modewelt, die uns unseren Augen nicht mehr trauen lässt. Kaum eine Strecke oder ein Titelblatt, dass nicht nachträglich bearbeitet wurde.

Umso erfrischender ist es, dass Topmodel Lara Stone ihren Körper knapp 18 Monate nach der Geburt ihres Sohnes im Mai 2013 so zeigt, wie er jetzt aussieht - und zwar ohne Photoshop-Eingriffe.

Für die aktuelle Ausgabe des "System Magazine" hat sich das Calvin-Klein-Testimonial von Fotograf Juergen Teller, berühmt für seinen "realen" Blick durch die Kamera, fotografieren lassen. Die Bilder zeigen eine wunderschöne Lara Stone und einen realistischen Mutter-Körper mit all seinen "Unperfektheiten": Dehnungsstreifen, Augenringe, trockene Haut. Und dieser Körper "bewegt sich": Ein Busen, der der Schwerkraft folgt, Haut, die am Bauch in Falten liegt.

Gerade diese Natürlichkeit macht Lara Stone, Model und Mama, in diesem Shooting ziemlich sexy. Auch und vor allem ohne Photoshop.

 

Aktuell