Längstes Skirennen

Am 12. Jänner geht es wieder los, das längste Skirennen der Welt: 6.400 Höhenmeter und insgesamt 25,6 Streckenkilometer müssen die 800 HobbysportlerInnen in einem Durchgang bewältigen. Auch Promis wie Armin Assinger sind beim Rennen dabei.

00 HobbysportlerInnen werden am 12. Jänner 2013 unter dem Motto „Schlag das Ass“ im Kärntern Nassfeld beim längsten Skirennen der Welt an den Start gehen: Dabei geht es nicht allein darum, den Ex-Skistar und TV-Moderator Armin Assinger zu schlagen, der Schirmherr und Ideengeber des längsten Skirennens der Welt ist.

Es ist eine besondere Herausforderung für die Waden, die 6.400 Höhenmeter und insgesamt 25,6 Streckenkilometer eines einzigen Durchgangs zu bewältigen. Nur die Liftfahrten, die einzelne Streckenabschnitte miteinander verbinden, sorgen für eine kleine Atempause. Der längste Streckenabschnitt steht den TeilnehmerInnen vor dem Zieleinlauf bei der Talstation des Millennium-Express bevor: Hier müssen die Sportlichen die 7,6 km lange Carnia-Abfahrt meistern, die von rund 1.800 auf 600 Meter Seehöhe führt.

Team- und Länder gefragt

Gestartet wird in Gruppen zu je 20 Läufern im Abstand von zwei Minuten, die vom Publikum auf abgesperrten Pisten angefeuert werden. Jeder Startergruppe werden außerdem fünf SportlerInnen zugelost, die noch nie um die „Nassfeld Trophy“ kämpften. Als besonderes Zuckerl für NewcomerInnen werden bei der Nummernausgabe zusätzlich noch fünf Startplätze in der ersten Startgruppe vergeben. Neben EinzelkämpferInnen haben auch Teams von mindestens vier bis maximal sechs Personen die Chance auf „Stockerlplätze“ - eine Dame muss übrigens darunter sein. Zusätzlich wird heuer eine gesonderte Länderwertung eingesetzt, bei der der/die schnellste TeilnehmerIn ermittelt werden. Für Österreich gibt es sogar eine eigene Bundesländerwertung.

Das längste Skirennen der Welt ist aber nicht für die TeilnehmerInnen, sondern auch fürs Publikum atemberaubend: Schon am Freitag, 11. Jänner kann man alle neun Abfahrtspisten zwischen 12.00 und 15.00 Uhr besichtigen. Und vor der Siegerehrung am Samstag steigt ab 12.30 die "Red Bull Flugshow", bei der Hannes Arch, Weltmeister im Red Bull Air Race, seine waghalsigen Kunststücke zeigt.

Skirennen um die Nassfeld Trophy:
Wann: 12. Jänner 2013, ab 8.30 Uhr bei der Bergstation der Gartnerkofel-Sesselbahn
Anmeldungen: Bis 7. Jänner unter www.schlagdasass.at.
Nenngeld: für Einzelstarter 39 Euro, im Team 36 Euro pro Person
Siegerehrung: Samstag, 13.00 Uhr im Zielgelände bei der Talstation des Millennium-Express
Startnummernausgabe: Freitag, 11. Jänner von 9.00 bis 19.00 im Rennbüro bei der Talstation Millenium-Express
 

Aktuell