Kurzfilmtag

Am kürzesten Tag des Jahres gibt es heuer erstmals die kürzesten Filme: Am 21. Dezember wird auf Initiative des Wiener Kurzfilmfestivals VIS Vienna Independent Shorts der in Frankreich entstandene Internationaler Kurzfilmtag erstmals in Österreich begangen!

Wie nutzt man den kürzesten Tag des Jahres am Besten? Man lässt sich von der Dunkelheit der Wintersonnwende nicht unterkriegen, sondern geht ins Kino: Auf Initiative des Wiener Kurzfilmfestivals VIS Vienna Independent Shorts wird der in Frankreich entstandene Internationale Kurzfilmtag erstmals in Österreich begangen!

Ab 22.00 Uhr stehen im Wiener Votivkino die Preisträgerfilme der diejährigen VIS-Aussgabe auf dem Programm: Neben diesen prämierten Shorts werden auch der Gewinner-Kurzfilm des Europäischen Filmpreises 2013 gezeigt sowie – gemeinsam mit der Akademie des Österreichischen Films und der Shortynale Klosterneuburg – die drei nominierten Kurzfilme für den Österreichischen Filmpreis 2014 gezeigt.

Die Pausen des Programms bringen ebenfalls Gutes fürs Gemüt: Die FreundInnen der Shortynale servieren Wein aus Klosterneuburg. Und im Anschluss an das Programm wird dann zu einem mitternächtlichen Weihnachtsumtrunk in die Filmgalerie 8½ ums Eck. geladen.

Das Programm im Detail:
1) Nominee 1 für Österreichischen Filmpreis:
"Joghurt mit Wachs", Gabriel Tempea, A 2013, 3 min
"Exland", Mihai Grecu/Thibault Gleize, F 2013, 8 min
Nominee 2 für Österreichischen Filmpreis:
"Fjögur Piano", Alma Har’el, USA 2012, 8,5 min
2) Gewinner Europäischer Filmpreis:
"Death of a shadow", Tom Van Avermaet, Belgien 2013, 20 min
"Kellerkind", Julia Ocker, D 2012/3, 8 min
Nominee 3 für Österreichischen Filmpreis: "The Curse", Fyzal Boulifa, MAR 2012, 16 min

Die Nominierten für den Österreichischen Filmpreis 2014 werden am 18. Dezember bekanntgegeben.
 

Aktuell