Kürbiscreme-Suppe

Im Herbst ist Kürbiszeit! Endlich ist das rundliche Gemüse wieder an der Reihe und kann nach Lust und Laune in der Küche verarbeitet oder als Dekoration in der Wohnung platziert werden. Wir verraten Ihnen nicht nur, was den Kürbis ausmacht, sondern auch leckere Rezepte und Deko-Ideen rund um die größte Beere der Welt.
Für 4 Portionen

400 g Kürbisfleisch (ausgelöst)
1/16 l Weißwein (trocken)
3/4 l Rindsuppe
50 g Butterschmalz
1 Zwiebel (groß)
1 EL Mehl
1/4 l Schlagobers
2 EL Kürbiskernöl
4 EL Crème double
Salz
Pfeffer (frisch geschrotet, aus der Mühle)
Kürbiskerne (geröstet, nach Belieben)

1. Das Kürbisfleisch in dünne, schmale Scheiben schneiden.

2. Die Zwiebel im Butterschmalz glasig werden lassen, das Kürbisfleisch dazugeben und mit dem Weißwein aufgießen.

3. Den Weißwein einreduzieren, bis alle Flüssigkeit nahezu verdampft ist, dann die Kürbisse mit Mehl stauben, mit der Rindsuppe und dem Obers aufgießen und kurz aufkochen lassen.

4. Das Kürbisfleisch zugedeckt so lange kochen, bis es weich genug ist, um durch ein Passiersieb gedrückt werden zu können. Statt des Passiersiebs kann man auch einen Mixstab verwenden und das Kürbisfleisch zu feiner Konsistenz zerkleinern. Jetzt erst die Crème double einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Suppe so lange kochen lassen, bis sie fein und sämig ist.

5. Vor dem Servieren auf jede Schale Suppe einen Spritzer Kürbiskernöl träufeln und mit einer Gabel so durchrühren, daß auf der Oberfläche dekorative Muster entstehen. Mit gerösteten Kürbiskernen garniert heiß servieren.

 

Aktuell