KULLUK

Sie haben noch Lust auf Sonne, Wärme und heiße Rhythmen? Dafür müssen Sie nicht in den Flieger steigen: Der Verein FOOTPRINT aus Wien lädt am 28. September zu einer kulinarischen und kulturellen Reise nach Kolumbien.

"Bandeja Paisa": Hinter diesem Namen versteckt sich ein typisch kolumbianisches Bauerngericht: Bohnen, Reis, Kochbananen und vieles mehr bringen das heiße Südamerika ins kühle Wien. Dazu wird eine traditionelle Limonade aus Rohrzucker, die Aguapanela, gereicht.

All das gibt es am 28. September ab 17.00 Uhr beim kulinarisch-kulturellen Abendausflug nach Kolumbien, kurz KULLUK, zu dem der Verein FOOTPRINT in sein Haus im 3. Bezirk lädt.


Abseits der Kulinarik verschafft die kolumbianische Profi-Tänzerin Nancy Stella Restrepo einen Einblick in die traditionelle Tanzkultur Kolumbiens. In einer kurzen Showeinlage stellt sie die kolumbianische Cumbia vor und motiviert interessierte BesucherInnen in einem anschließenden Crash-Kurs die schönsten und wichtigsten Schritte dieses Tanzes kennenzulernen.


Das KULLUK-Kolumbien steht nicht nur im Zeichen kultureller und kulinarischer Genüsse, sondern beleuchtet auch die Frauenrechtssituation im Land. Wie immer steht das gesamte FOOTPRINT-Team für weitere Informationen zum Thema Frauenrechte und Frauenhandel zur Verfügung.

Verein FOOTPRINT für Betroffene vom Frauenhandel
Wo: Ditscheinergasse 3/Top1, 1030 Wien
Wann: 28. September - Einlass ab 17:00 Uhr
Kosten: freiwillige Spende. Der Reinerlös kommt den Betroffenen zugute!
Wie anmelden: Per Mail an events@footprint.or.at
Anmeldeschluss ist der 26.09.2013.
 

Aktuell