Kulinarisches Thailand

In der Wiener Innenstadt hat die internationale Gastrokette „Patara“ ein Restaurant eröffnet. COMPLIMENT hat den Edelthailänder getestet.

Thailändische Restaurants gibt es viele in der Stadt, wenige aber in der gehobenen Kategorie. Im Sommer hat die internationale Kette „Patara" in der Wiener Innenstadt eine Dependance eröffnet.

Kulinarisches Thailand

In gediegener Atmosphäre lässt sich hier eine kleine Reise durch die Welt der Thai-Küche machen. COMPLIMENT hat das „Patara" etwas genauer unter die Lupe genommen.

Ambiente/Erster Eindruck

Leserin: Das Lokal ist farblich gut abgestimmt. Ich finde es stimmungsvoll, weil das Licht gedämpfter ist, es wirkt recht orientalisch. Das Ambiente passt für den Abend auf alle Fälle. Punkte: 7/10

Profi: Es hat etwas von einem Hotelrestaurant, das könnte es im noblen Hilton auch geben. Es ist nicht unangenehm. Die Tischkultur ist ziemlich okay, aber wir werden bald zu wenig Platz auf dem Tisch haben. Punkte: 8/10

Service

Leserin: Der Service ist aufmerksam, es wird immer nachgeschenkt. Am Anfang fand ich es störend, dass die vierte Karte nicht gleich gebracht wurde. Aber insgesamt machen sie einen guten Eindruck. Der Service ist angenehm unaufdringlich. Punkte: 8/10

Profi: Die machen das tadellos. Sie versuchen die Speisen und Saucen zu erklären. Man bekommt eine Bedienungsanleitung, was wozu passt. Dass wir uns die Saucen nicht gemerkt haben, ist eine andere Geschichte. Sie sind auch sehr dezent. Punkte: 7/10

Kulinarisches Thailand
Patara – Fine Thai Cuisine
Petersplatz 1, 1010 Wien, Tel.: 01/997 19 380, Mo–Sa 12–15 und 18–23 Uhr geöffnet., www.www.patara.at.

Die Tester
Leserin: l Maria Freigasser, Angestellte in einer Pharmafirma, Die gebürtige Steirerin lebt seit einem Jahr in Wien und testet sich genussvoll durch die Stadt.

Profi: Christian Grünwald, Verlagsleiter (D+R), Chefredakteur „a laCarte“. Seit 20 Jahren kostet sich Grünwald durch die heimische und int. Gourmetszene.

Das Menü

Gegessen:
"Entdecke Thailand Menü":
€ 68,-:

Diverse Vorspeisen:
Krabbenteigtaschen, Kabeljautatarlaibchen, Hühnerbrustsatay u.v.m.
Hauptgang:
Bärenkrebsschwanz und Jakobsmuscheln in Chilisauce, gedämpftes Wolfsbarschfilet, gebratene Entenbruststücke, Gartengemüse in Austernsauce
warmer exotischer Fruchtsalat

Degustationsmenü "Saveuy":
€ 79,-

Amuse-bouches
gebackene Butterkrabben in Mangosalat
scharfe Wildfang-Garnelensuppe mit Jakobsmuscheln
Hauptgang:
Rinderfilet in Panang Curry, Thai-Wasserkresse
warme Papayatörtchen

Getrunken:
Alphart Rotgipfler Rodauner, Traiskirchen, 2009, 0,75 l, € 37
Wir suchen Leserinnen, die mit uns testen wollen. Wenn Sie sich für Essen und Trinken interessieren, dann bewerben Sie sich für unsere Restaurantkritik "Zu zweit schmeckt's besser!"
Zuschriften bitte an: Redaktion COMPLIMENT, "Lokaltest", Geiselbergstraße 15, 1110 Wien; per Mail an: office@compliment.at

Essen und Trinken

Leserin: Ich fand die Vorspeisen vorzüglich, vor allem die Hühnerspießchen mit Erdnusssauce. Beim Hauptgang hat mir das Rinderfilet sehr gut geschmeckt. Es war super gewürzt und hat für mich sehr thailändisch geschmeckt. Auch die Ente fand ich gut und nicht zu scharf. Beim Dessert war mir das Papayatörtchen zu süß, der Obstsalat war gut mariniert. Punkte: 8/10

Profi: Ich mag Dim Sum - streng genommen eine chinesische Spezialität - einfach sehr gern. Oft werden sie aber leider fertig gekauft. Diese hier halte ich für handmade und frisch, sollte man nicht versäumen. Zur Hauptspeise: Das Fleisch ist schön mürb, das Gemüse sehr knackig. Es gibt guten Reis, es ist nicht so leicht, guten Reis zu bekommen. Der Wolfsbarsch war schön gegart und sehr saftig. Wobei er, als ich bei der Eröffnung hier war, besser geschmeckt hat. Die Fischsauce hat diesmal einen Kick zu viel Essig erwischt. Bei der Schärfe ist man leider extrem zurückhaltend. Punkte: 6/10

InlineBild (63abc595)

Gesamturteil

Leserin: Das essen war gut, wirklich lecker. Und das Personal ist auch sehr aufmerksam. Ich würde wiederkommen, vor allem abends. Zu Mittag ist diese Stimmung wohl nicht so perfekt. Punkte: 8/10

Profi: Positiv finde ich das angenehme Ambiente und die elegante Tischkultur. Es gibt eine gelungene Weinauswahl. Die Vorspeisen-Sache war wirklich fein. Danach war aber nichts dabei, was sich einbrennt, wo ich sage: 'Da komm ich wieder.' Es fehlt ein bisscehn der Kick. Es ist brav und untadelig. Dafür ist es preislich hoch. Mir fehlt die Individualität, aber wahrscheinlich ist das nicht gewünscht, bei einer Kette. Punkte: 6,5/10

COMPLIMENT-Gesamturteil

Das „Patara" ist ein edler Thailänder, der vor allem abends etwas hermacht. Die Küche ist gut. Fehler findet man hier keine, aber auch keine kulinarischen Highlights. Die Weinkarte ist gut sortiert und im Gegensatz zum Speisenangebot nicht allzu teuer. Das Restaurant ist einen
Versuch wert - vorausgesetzt, man verfügt über das nötige Kleingeld. Punkte: 6/10

 

Aktuell