Küchenkram

Der DIY-Trend macht auch vor der Küche nicht halt! Ob sexy Tischtuch-Beschwerer, Kartoffel-Teelichthalter oder Schokoholic-Löffel, Katrien Van De Steene zeigt in ihrem neuen Buch "Küchenkram", wie bunt es in der Küche zugehen kann!

Trinkgläser mit Schnurrbärten, Handtücher am Stiel und Flowerpower-Handschuhe... Wer "Küchenkram" durchblättert, bekommt schnell Lust zum Ausprobieren, Basteln, Dekorieren und Kochen. Denn Autorin Katrien Van De Steene zeigt in dem DIY-Werk, wie die Küche zum Schauplatz für Kreativität auf allen Ebenen werden kann.

Alles was man benötigt, findet sich ohnehin in der Küche: Alte Teller und Gläser, leere Dosen oder Eierschalen, etwas Farbe, ein paar Stücke Stoff und einige kleine Bastelhilfen. Mit kleinem Budget lassen sich so individuelle Einzelstücke mit Wow-Effekt basteln...

... und kochen: Blumige Croutons, buntes Eis oder Pudding in der Eierschale.

Fazit: Ein Buch für alle DIY-HeldInnen, die auch die kreativ Küche erobern wollen!

Wer die Anleitungen selbst ausprobieren will, hat auf den nächsten zwei Seiten die Gelegenheit dazu! Wir stellen Ihnen die Rezepte für buntes Käsebällchen-Mikado und selbstgemachte Rosmarin-Chips vor.


Weiter geht´s auf Seite 2 >>

Kuechenkram

Käsebällchen-Mikado

Zutaten: Milder Ziegenfrischkäse, gemahlener Pfeffer, Thymian, Schnittlauch, in Röllchen geschnitten, Haselnüsse oder andere Nüsse, Sonnenblumenkerne, Mikadostäbchen

1. Den Ziegenfrischkäse in mehrere gleiche Teile teilen und daraus mit den Hände kleine Kugeln rollen.


2. Den gemahlenen Pfeffer mit dem Thymian mischen und auf einem flachen Teller verteilen. Auf einen zweiten Teller kommt auf die gleiche Weise der kleingeschnittene Schnittlauch. Die Haselnüsse und Sonnenblumenkerne im Mixer häckseln, sie sind für den dritten Teller bestimmt.


3. Nun ein Drittel der Frischkäsekugeln in der Pfeffer-Thymian-Mischung rollen, ein Drittel in den Schnittlauchröllchen und ein Drittel der Kugeln in der Nuss-Kerne-Mischung. Als letztes alle Frischkäsekugeln mit Mikadostäbchen aufspießen.


Weiter geht´s auf Seite 3 >>

Selbstgemachte Rosmarin-Chips

Zutaten: große Kartoffeln, Olivenöl, einige Zweige frischer Rosmarin, grobes Meersalz
Extra: Gemüsehobel (dünn), Backpapier, Silikonpinsel zum Einfetten

InlineBild (fe8d2b4)


1. Die Kartoffeln schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Aber Achtung: Dabei kann man sich leicht die Finger verletzen. Daher die Kartoffeln immer auf dem beiliegenden Restehalter feststecken. Wer keinen Hobel hat, kann die Kartoffeln auch mit einem Küchenmesser in feine Scheiben schneiden.


2. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Backpapier auf ein Backblech legen und mit Olivenöl bestreichen. Darauf dicht an dicht die Kartoffelscheiben legen und mit einigen Rosmarinnadeln bestreuen.


3. Anschließend jede Kartoffelscheibe mit einer weiteren belegen und an der Oberseite mit Olivenöl einstreichen. Im Ofen goldbraun backen. Mit Meersalz bestreut sofort servieren, dann sind sie schön knusprig, abgekühlt werden sie schnell matschig. Erfolg garantiert!

 

Aktuell