Kristen Bell macht sich grandios über Sexismus am Arbeitsplatz lustig

Achtung, Satire! Weniger Bezahlung, dumme Sprüche, unqualifizierte Vorgesetzte: Dieses witzige Video mit dem Star aus "Veronica Mars" hält unserer Gesellschaft einen Spiegel vor Augen.

"Sucht eure Firma nach Möglichkeiten, um den Output zu maximieren, während Kosten gespart werden? Warum verlagert ihr denn eure ganze Produktion ins Ausland, wenn wir die billigsten und besten Arbeitskräfte bereits im Land haben? Frauen!"

So eröffnet die Schauspielerin Kristen Bell dieses grandiose Satire-Video der HuffPost über Diskriminierung von Frauen am Arbeitsplatz. "Frauen sind ein gutes Geschäft, ihr müsst ihnen nur 77 Cent statt einem Dollar zahlen. [...] Ihr müsst ihnen keine Überstunden auszahlen, sie werden NIE nach einer Gehaltserhöhung fragen und sie beschweren sich nicht über ihre Arbeitsbedingungen."

Noch ein Vorteil daran, Frauen im Büro zu haben: "Sie sind die Einzigen, die Kuchen bringen. Und sie riechen gut." Was hier überzeichnet dargestellt wird, sind leider Klischees, die wirklich existieren - und ausgesprochen werden. "Liebe Frauen, wen interessiert schon, dass ihr 30.000 weniger verdient als Männer, wenn es gratis Tampons im Badezimmer gibt?!"

Frauen müssen auch nicht befördert werden

Und das Beste daran: "Ihr könnt jeden anderen außer Frauen befördern - vor allem, wenn sie schlechter qualifiziert sind!"

Zum Schluss wird noch ein Klischee hervorgekramt, das wir alle kennen: Frauen bleiben ohnehin lieber zuhause bei ihren Kindern, "während der Mann Lebensentscheidungen treffen kann, seinen Träumen folgt und Fantasy Football spielen kann."

Aktuell