Kräuter-Gnocchi

Es müssen nicht immer Nudeln sein: Der italienische Kartoffel-Klassiker schmeckt mindestens so gut.

1.Kräuterpüree: Petersilien- oder Basilikumblättchen von den Stielen zupfen und mit 2 EL heißem Wasser und Öl fein pürieren.

2. Erdäpfel: in Salzwasser weich kochen, abseihen und auf Backblech legen. Im Backrohr (150° C) ausdampfen lassen, bis an der Oberfläche der Erdäpfel eine weiße „Stärkeschicht" sichtbar ist. Noch heiße Erdäpfel durch die Erdäpfelpresse drücken.

3. Alle trockenen Zutaten sowie das Kräuterpüree und die Dotter zu den lauwarmen Erdäpfeln geben und mit dem Kochlöffel zu einem Teig vermengen. Zugedeckt zirka 30 Minuten rasten lassen.

4. Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte geben, mit bemehlten Händen nochmals durchkneten, zu einer Rolle formen und diese in zirka 1 cm dicke Stücke schneiden.

5. Teigstücke zu etwa 2 cm dicken Rollen formen; Teigrollen in zirka 2 cm große Stücke schneiden.

6. Teigstücke mit bemehlten Händen zu „Kugeln" formen und die Teigkugeln mit den Gabelzinken in einer „rollenden" Bewegung einkerben.

Für 6 Portionen

Für das Kräuterpüree
1 großer Bund Petersilie oder Basilikum
1 TL Olivenöl

Für den Teig
350 g mehlige Erdäpfel, geschält
Salz
2 EL Grieß
3 EL Stärkemehl
250 g Mehl (universal)
4 Dotter
1/2 TL Salz
Mehl zum Ausarbeiten
Grieß zum Bestreuen

7. Eingekerbte Gnocchi auf ein mit Grieß bestreutes Brett oder eine Platte legen. Das verhindert das Ankleben des Teigs. Die Gnocchi können so auch zugedeckt im Kühlschrank bis zu 1 Tag gelagert werden.

8. Gnocchi in Salzwasser kochen. Wenn sie an die Oberfläche schwimmen, mit einem Lochschöpfer herausheben und in Eiswasser abschrecken. Dann vorsichtig abseihen oder auf einem Geschirrtuch abtropfen lassen.

9. Gnocchi in Olivenöl schwenken und mit Paradeisragout und Parmesan anrichten.

Paradeisragout: 1 große weiße Zwiebel fein hacken und in 3 EL Olivenöl anrösten; 1 geschnittene Knoblauchzehe zufügen, kurz mitrösten. 400 g halbierte Cocktailparadeiser zugeben, kurz mitrösten; 1 TL Kristallzucker, 1 EL Paradeismark zugeben, kurz durchrösten und mit 375 ml Gemüsesuppe aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver würzen, 2 bis 3 Minuten köcheln lassen; zum Schluss einen Schuss Olivenöl zugeben.

 

Aktuell