Kosmetik: Noch gut?

Ungeöffnete Produkte. Wurde der Deckel noch nie geöffnet, dürfen Sie bei herkömmlich konservierten Produkten von einer Haltbarkeit von mindestens 30 Monaten ausgehen. Konservierungsstofffreie Naturkosmetik und Frischeprodukte wie die von Ringana laufen dagegen meist nach wenigen Wochen oder Monaten ab.

Geöffnete Produkte. Grundsätzlich ist auf der Rückseite jeder Verpackung am kleinen Zeichen in Tiegelform abzulesen, wie lange das Produkt verwendet werden kann, nachdem es geöffnet wurde. 12M steht z. B. für 12 Monate.

Hautpflege. Cremen und Lotionen können Sie bis zu sechs Monate lang verwenden. Danach wird es kritisch, weil die wasserhaltigen Produkte bakterienanfällig sind und die Inhaltsstoffe ihre Wirksamkeit verlieren. Ampullen sollten Sie innerhalb eines Tages aufbrauchen, denn sie enthalten meist Wirkstoffe, die schnell oxidieren.

Flüssigfoundations und Concealer. Diese Produkte sollten aufgrund ihres hohen Wassergehalts innerhalb von 6 bis 12 Monaten aufgebraucht werden. Ausnahme: Handelt es sich um einen Concealer in Stickform, verlängert sich das Ablaufdatum auf zwei Jahre.

Mascara, Eyeliner und Kajal. Wimperntusche ist bakterienanfällig. Vor allem, wenn man mit dem Bürstchen Luft in den Behälter pumpt. Sobald die Tusche trocken und bröselig wird, spätestens aber nach sechs Monaten, sollte man sie entsorgen. Manche Augenärzte raten sogar, Mascara nach zwei bis drei Monaten wegzuwerfen. Das Gleiche gilt für Flüssig-Eyeliner. Kajalstifte können Sie hingegen bedenkenlos aufbrauchen. Sie halten ewig.

Lippenstift und Gloss. Die Haltbarkeitsdauer von Lippenstiften schwankt zwischen 12 und 24 Monaten. Generell gilt: Je lipidhaltiger der Lippenstift, umso schneller wird er ranzig. Lipgloss hält derweil circa ein Jahr.

Parfum. Steht er dunkel und kühl, bleibt der Duft mehrere Jahre erhalten. Frische Zitrusdüfte sind am kurzlebigsten. Schwere, orientalische Parfums halten am längsten.

Puder, Lidschatten und Rouge. Trocken aufbewahrt, hält gepresstes Puder (etwa Kompaktpuder, Lidschatten und Rouge) zwei bis drei Jahre. Loser Puder sogar noch länger. Cremerouge und -Lidschatten sollte man hingegen nicht länger als ein Jahr benutzen.

Duschgel. Das können Sie getrost über mehrere Jahre verwenden. Die Duftintensität lässt allerdings nach.

Nagellack. Er hält mehrere Jahre. Wenn sich die Farbe aber in Schichten im Flakon absetzt, sich durch Schütteln nicht mehr mischen lässt oder zu zäh wird: weg damit!

1. Datenspeicherung
Sie verlieren schon mal den Überblick über Ihre Kosmetika? Markieren Sie Ihre Produkte gleich beim Öffnen mit einem entsprechend datierten Pickerl!

2. Reinheitsgebot
Nur wer sich vorm Verwenden der Produkte die Hände wäscht, Pinsel und Schwämme regelmäßig reinigt und mitgelieferte Utensilien wie Spatel verwendet, kann Cremes und Co so lange wie vom Hersteller angegeben nutzen.

3. Trockenzone
Vermeiden Sie Wasserkontakt beim Puder – auch via Quaste und Pinsel! Warten Sie ein paar Minuten, bevor Sie nach dem Eincremen mit Feuchtigkeitspflege Ihre Nase pudern, sonst entwickeln sich Bakterien.

4. Spürsinn
Verlassen Sie sich im Zweifelsfall auf Ihre Sinne: Alles, was seltsam ausschaut oder anders riecht als sonst, ­gehört vorsichtshalber in den Müll.
 

Aktuell