Kochshows machen dick

Wir wussten es schon immer: Kochshows zu schauen macht dick. Denn das, was dort vorgekocht wird, ist leider oft alles andere als gesund. Wer derartige Rezepte gerne nachkocht, nimmt im Schnitt fünf Kilo zu, so eine aktuelle Studie.

Viel Schlagobers, Butter, Zucker oder Öl mögen ein Gericht zwar sehr schmackhaft machen, sind aber leider alles andere als gesund und machen sich dann schnell auf den Hüften bemerkbar. TV-Köche setzen aber meist auf einfache Geschmacksverstärker statt auf Gewürze, wie eine Studie des Cornell Food and Brand Lab bestätigt.

In der Studie wurden 501 Frauen zwischen 20 und 35 Jahren beobachtet. Abgefragt wurden die Koch-Gewohnheiten und die Quelle ihrer Rezepte. Die Frauen, die während TV-Shows die Rezepte notierten oder parallel zur Sendungen kochten, wogen im Schnitt fünf Kilo mehr als jene, die sich die Rezepte online oder aus Zeitschriften heraussuchten. Auch jene Frauen, welche die Sendungen nur ansahen ohne selbst zu kochen, waren leichter.

 

Aktuell