Kochschule: Biskuit

Ein Klassiker hat immer Saison: Die Biskuitroulade hat schon Generationen von Mehlspeistigern bezaubert. Wir zeigen Schritt für Schritt wie Sie am besten gelingt.

Zutaten

60 g Butter
4 große Eier
120 g Kristallzucker
Prise Salz
1/2 TL Zitronenschale, fein abgerieben
80 g Mehl, griffig
40 g Stärkemehl
Backtrennpapier
Zucker oder Stärkemehl zum Bestreuen
250 g Erdbeer- oder Marillenmarmelade zum Füllen
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

1. Alle Zutaten sollten Raumtemperatur haben.

2. Backrohr auf 200 Grad vorheizen (bei Ober- und Unterhitze, bei Heißluft auf 180 Grad vorheizen).

3. Butter schmelzen und bis zum Weiterverarbeiten zur Seite stellen.

4. Eier trennen. Eiklar mit einer Prise Salz am besten mit dem Handrührgerät 2-3 Minuten cremig aufschlagen.

5. Kristallzucker nach und nach zugeben und Eischnee so lange weiter schlagen, bis sich die Zuckerkristalle vollständig aufgelöst haben.

6. 2-3 EL des Eischnees mit den Dottern und der Zitronenschale verrühren und anschließend mit dem Schneebesen unter den restlichen Eischnee ziehen.

7. Mehl mit Stärkemehl versieben und in mehreren Etappen unter die Eiermasse heben.

8. Flüssige, noch warme Butter zügig unterheben.

9. Masse auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech geben, mit einer Palette etwa 1 ½ cm hoch gleichmäßig aufstreichen und im Backrohr auf mittlerer Schiene etwa 8-10 Minuten hell backen.

10. Ein Stück Backtrennpapier von der Größe des Backblechs mit Staubzucker oder Stärkemehl bestreuen.

11. Gebackenes Biskuit auf das Backtrennpapier stürzen und mitgebackenes Papier abziehen.

12. Biskuitplatte noch heiß mit Marmelade bestreichen und mit Hilfe des Backtrennpapiers eng einrollen.

13. Biskuitrolle auskühlen lassen und mit Zucker bestreuen.

 

Aktuell